Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Das Leben geht weiter, als man denkt

Samuel Koch mit seiner Frau Sarah
Samuel Koch mit seiner Frau Sarah ©Michael Mäser
Samuel Koch begeisterte am Pfingstmontag in Dornbirn mit seinem Abendprogramm „Rolle vorwärts – Das Leben geht weiter, als man denkt“.
Samuel Koch in Dornbirn
NEU

Dornbirn Der Saal im G3 Mehrzweckgebäude im Dornbirner Haselstauden war bis auf den letzten Platz gefüllt, als Samuel Koch und Friends Vorarlberg einen Besuch abstatteten. Der heute 30-jährige Koch verletzte sich im Dezember 2010 in der Fernsehshow “Wetten dass …?” schwer und ist seither vom Hals abwärts gelähmt. In Dornbirn las er Anekdoten aus seinen beiden Büchern vor und schilderte wie er einmal fast eine Nacht im Kornfeld verbracht hat.

Ein Abend mit vielen Lachern

Nach der Begrüßung durch den Organisator des Abend Peter Bader machte es sich der Gast aus Deutschland in seinem Fernsehsessel gemütlich. Samuel Koch erzählte dabei über Aktuelles, Überraschendes, manchmal Absurdes und Seligmachendes. Samuel Koch gab sich an diesem Abend wieder einmal authentisch und nachdenklich, aber zugleich auch humorvoll und so hatten die Zuhörer an diesem Abend auch einiges zum Lachen. Umrahmt wurde der Abend von feinen Musikeinlagen seiner Frau und seines Bruders.

Ironischer und humorvoller Ton

Samuel Koch gab mit Kostproben aus seinen beiden Büchern einen kleinen Einblick in sein. Leben. Humorvoll dargeboten, machte es die Besucher aber doch nachdenklich. Wie als er einmal mitten in der Nacht alleine auf einem Feldweg einen Krampfanfall erlitt und aus dem Rollstuhl rutschte. „Das war ein bisschen blöd.“ Mit diesem lakonischen Ton umschreibt Koch die Tatsache, dass er zu diesem Zeitpunkt total hilflos war. Nach einiger Zeit musste er dann aber lachen, da er sich überlegt habe, es sei doch „eine schöne Nacht“, so ohne Telefon und ohne Menschen, die hätten nerven können. Nach einigen Stunden wurde er dann aber von den Hunden des Nachbars entdeckt und gerettet. Mit diesem ironischen und humorvollen Ton begeisterte Samuel Koch auch sein Publikum in Dornbirn und erntete dafür am Ende Standing Ovation.

Schirmherr von Run4Africa

Der Besuch von Samuel Koch in Dornbirn hatte aber einen weiteren Grund – der Autor und Schauspieler ist Schirmherr des Run4Africa, welcher in diesem Jahr am 9. Juni in Dornbirn zum zweiten Mal ausgetragen wird. Run4Africa ist dabei eine professionelle Laufveranstaltung, in deren Vordergrund der Spaß steht. Ziel ist es, über Startgelder, freiwillige Spenden und Sponsoren möglichst viele Geldmittel zu erlaufen, um damit den Verein Vision for Africa zu unterstützen. Anmeldungen für den diesjährigen Run4Africa sind dabei noch auf der Webseite unter www.run4africa.at möglich. MIMA

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Das Leben geht weiter, als man denkt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen