Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Damals - Heute: Fünf Felsenaubrücken

Mit dem Bau dieser Brücke wurde 1537 der Weg in die Stadt Feldkirch deutlich verbessert
Mit dem Bau dieser Brücke wurde 1537 der Weg in die Stadt Feldkirch deutlich verbessert ©Manfred Bauer, Stadtarchiv und Stadtbliothek Feldkirch
Die Geschichte der fünf Felsenaubrücken ist ein Stück Verkehrsgeschichte von Feldkirch.
Feldkircher Felsenaubrücken

Feldkirch – Die erste der fünf Felsenaubrücken wurde 1537 als Holzbrücke über die Ill gebaut. Sie ersparte den Fuhrwerken auf dem Weg vom Walgau in die Stadt bzw. umgekehrt den steilen und gefährlichen Umweg über Göfis oder über die Letze. 1871 musste diese Brücke dem Bahnbau weichen und wurde durch ein Eisentragwerk ersetzt.

1945 gesprengt

Nach 74 Jahren wurde diese Brücke im Verlauf des Rückzuges der Deutschen Truppen nach Tirol, trotz enormer Bemühungen der Feldkircher Widerstandkämpfer und des Feldkircher Standschützen Bataillons dies zu verhindern, von der „SS“ am 3. Mai 1945 um 14 Uhr gesprengt. Es war eine sinnlose Aktion, da die Franzosen innerhalb weniger Stunden über Göfis nach Frastanz kamen und bereits am 4. Mai in Bludenz einmarschieren konnten. Bis die Französischen Pioniere die gesprengte Brücke durch eine Kriegsbrücke ersetzen konnten, fuhren sie mit ihren Fahrzeugen „einfach“ auf der Eisenbahntrasse nach Frastanz.

„Rote Brücke“ eingebaut

Weil die Französische Besatzungsmacht dem Land Vorarlberg das Ultimatum stellte, dass dieses bis zum 1. Juni 1946 selbst eine Brücke bauen müsse, suchte und fand man eine Lösung: Die Brückenmeisterei der ÖBB baute als „Übergangslösung“ die „Rote Brücke“ (Anm.d.Red.: wegen dem roten Miniumanstrich) unterhalb der Nofler Brücke ab und setzten die aus dem ersten Weltkrieg stammende Kriegsbrücke in der Felsenau, ein. Die Rote Brücke hatte bis 1934 zum Transport der Steine aus dem Nofler Steinbruch zum Bau der Ill-Hochwasserdämme gedient. Dieses Bauwerk hat dann bis zum Bau der neuen Illbrücken im Jahr 1979/1980 den enormen Verkehr über die Ill bewältigt. Nach der Inbetriebnahme der heutigen Felsenaubrücken wurde die „Rote Brücke“ Ende 1980 abgebrochen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Damals - Heute: Fünf Felsenaubrücken
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen