AA

D: Türkeireisende zu Vorsicht gemahnt

Nach den jüngsten Bombenexplosionen in der Türkei geht das Auswärtige Amt nicht von einer Beruhigung der Situation in dem Land aus. Weitere Vorfälle in Touristenzentren könnten nicht ausgeschlossen werden.

So hieß es am Dienstagabend in den aktualisierten Sicherheitshinweisen für Türkei-Reisende. Obwohl die Sicherheitsvorkehrungen überall angesichts einer deutlichen Verschärfung der Gefahrenlage verstärkt worden seien, werde Türkei-Reisende nach wie vor besondere Vorsicht empfohlen.

Am Dienstag hatte es im türkischen Urlaubszentrum Antalya innerhalb weniger Minuten zwei Detonationen in Mülltonnen gegeben. Nach Polizeiangaben wurden sechs Menschen leicht verletzt, darunter ein französischer Tourist. Das Auswärtige Amt schrieb in seinen Reisehinweisen, bei der Detonation von zwei Bomben seien in Antalya sieben Menschen verletzt worden.

In jüngster Zeit haben extremistische Gruppen mehrfach Anschläge in türkischen Ferienzentren verübt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • D: Türkeireisende zu Vorsicht gemahnt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen