Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

D: Rassistischer Zwischenfall

Ein Afrikaner ist in einem Linienbus in Magdeburg im Bundesland Sachsen-Anhalt von einem mutmaßlichen Neonazi beschimpft, bedroht und getreten worden. Wegen des Eingreifens eines Zeugen ließ der Täter vom Opfer ab.

Danach verschwand er, teilte die Polizei am Sonntag mit. Der 28-Jährige aus Nigeria blieb unverletzt. Die Polizei ermittelt wegen Verdachts der Volksverhetzung und Beleidigung gegen den unbekannten Täter, der 23 bis 25 Jahre alt sein soll.

Nach Polizeiangaben hatte sich der Ausländer am frühen Samstagmorgen in der Innenstadt in den Bus gesetzt, woraufhin seine Sitznachbarin demonstrativ ihren Platz wechselte. Kurz darauf beleidigte der mit Bomberjacke bekleidete Täter den Mann mit ausländerfeindlichen Parolen. Er forderte ihn zum Aussteigen aus, bedrohte ihn mit einer zerschlagenen Bierflasche und trat nach ihm.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • D: Rassistischer Zwischenfall
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen