D: Einigung über Stoiber-Nachfolge

Der bayerische Innenminister Günther Beckstein hat sich offenbar mit seinem Kabinettskollegen Erwin Huber auf die Nachfolge des bayerischen Ministerpräsidenten Edmund Stoiber geeinigt.

In Fraktionskreisen wurde ein entsprechender Bericht der Münchner „Abendzeitung“ bestätigt. Danach wird Beckstein Ministerpräsident und Huber Parteichef. Der Zeitpunkt war zunächst unklar.

Nach einem Bericht der „Bild“-Zeitung will die CSU-Spitze entgegen allen Beteuerungen Stoiber doch zum vorzeitigen Amtsverzicht bewegen. Eine Bote solle nach dem Willen der CSU-Oberen Stoiber klar machen, dass er nicht mehr haltbar sei, berichtete die „Bild„Zeitung am Donnerstag.

Als Bote sei Finanzminister Kurt Faltlhauser auserkoren worden. Das Blatt berichtete, selbst Stoiber-Freunde glaubten nicht mehr daran, dass sich der Ministerpräsident halten könne.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • D: Einigung über Stoiber-Nachfolge
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen