Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Corona-Notstand in Tschechien in Kraft getreten

Rasanter Anstieg der Corona-Zahlen in Tschechien
Rasanter Anstieg der Corona-Zahlen in Tschechien ©APA (AFP)
In Tschechien ist um Mitternacht in der Nacht auf Montag erneut ein nationaler Notstand in Kraft getreten. Die Regierung unter Ministerpräsident Andrej Babis hatte die Ausrufung des Ausnahmezustands wegen eines "raketenhaften Anstiegs" bei den Corona-Zahlen beschlossen. Er ermöglicht es der Regierung unter anderem, Bürgerrechte wie die Versammlungsfreiheit einzuschränken und Maßnahmen ohne Zustimmung des Parlaments zu treffen.

Der Notstand galt bereits von Mitte März bis Mitte Mai. Anders als im Frühjahr sollen die Grenzen diesmal offen bleiben. Für Veranstaltungen und Versammlungen gilt eine maximale Teilnehmerzahl von zehn Personen in Innenräumen und 20 im Freien. Der Profisport muss ohne Zuschauer auskommen. Es gibt zahlreiche Ausnahmen. Firmen und Geschäfte sind nicht betroffen. Zuletzt war am Freitag mit 3.792 Fällen ein neuer Höchststand bei den täglichen Corona-Neuinfektionen erreicht worden.

Italien will angesichts der seit Wochen zunehmenden Infektionszahlen die Anti-Covid-Maßnahmen verschärfen. So arbeitet die Regierung von Premier Giuseppe Conte an einer neuen Verordnung, die am Mittwoch in Kraft treten sollte. Laut Medienangaben könnte die Maskenpflicht im Freien auf ganz Italien ausgedehnt werden. Sie gilt derzeit in den Regionen Latium, Kampanien, Kalabrien und Sizilien.

Die Regierung in London plant unterdessen neue dreistufige Beschränkungen zur Eindämmung des Virus. Der Maßnahmenkatalog umfasse auch die Schließung von Pubs und ein Verbot aller sozialen Kontakte außerhalb des eigenen Haushalts, schreibt "The Guardian" unter Berufung auf Regierungsdokumente. Der Plan solle die bestehenden lokalen Einschränkungen ablösen und vereinfachen.

Weltweit habe sich mehr als 35,11 Millionen Menschen mit dem Coronavirus angesteckt. Das ergibt eine Reuters-Erhebung auf Basis offizieller Daten. Demnach starben 1.035.247 Menschen an oder mit dem Virus. Mehr als 210 Länder und Territorien sind von der Pandemie betroffen, die in China ihren Ausgang nahm. Dort wurden im Dezember 2019 die ersten Fälle einer Infektion mit dem neuartigen Virus bekannt.

(APA/dpa)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Corona-Notstand in Tschechien in Kraft getreten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen