AA

COOLer Unterricht am Gymnasium Feldkirch

Die Lehrer unterhielten sich gut
Die Lehrer unterhielten sich gut ©hpschuler
„COOL" steht für "COoperatives Offenes Lernen" und ist ein Schul- und Unterrichtsentwicklungsprojekt, das mittlerweile an 80 berufsbildenden mittleren und höheren Schulen in Österreich gelebt wird.

Es fördert bei SchülerInnen in besonderer Weise Eigenverantwortung, Selbständigkeit, Teamfähigkeit und Sozialkompetenz sowie Lernfreude und Motivation zum lebenslangen Lernen.
An BG Feldkirch befinden sich derzeit drei Lehrerinnen in der zweijährigen Grundausbildung zur Cooltrainerin. Im Rahmen des ersten Seminars in Salzburg wurde die Idee geboren, eine schulinterne Fortbildungsveranstaltung zu dieser Unterrichtsmethode anzubieten.
Am 7. Dezember fanden sich 23 Lehrerinnen und Lehrer im Elmar-Riedmann-Saal des Gymnasiums Feldkirch ein. Die eingeladene Referentin Beatrice Winkler (Schulqualitätsmanagerin) sowie ihr Kollege Elmar Simma erklärten in anschaulicher Weise die Prinzipien von COOL und sprachen über die durchwegs positiven Auswirkungen auf ihre Schulkultur. Es wurde vor allem auf die zwei Grundpfeiler des COOL-Unterrichts – Wochenplanarbeit und Klassenrat – eingegangen. Nachdem die Anwesenden sich in Gruppen zusammengefunden hatten, um konkrete Arbeitsaufträge auszuarbeiten, durften sie zum Schluss gemeinsam den “Fröbel-Turm” aufbauen, wobei sie außerordentliche Teamfähigkeit bewiesen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • COOLer Unterricht am Gymnasium Feldkirch
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen