Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Container unterwegs nach Nicaragua

Die Sachspenden werden an die vom "Selina Nicaragua Projekt" unterstützen Schulen verteilt.
Die Sachspenden werden an die vom "Selina Nicaragua Projekt" unterstützen Schulen verteilt. ©privat
Container für Nicaragua

Sachspenden für das Projekt “Selina Nicaragua” wurden verschifft.

Dornbirn. Seit einem halben Jahr ist die Dornbirnerin Selina Ramoser nun schon in Nicaragua und arbeitet inzwischen beim zweiten Schulprojekt der “Escuela Infantil de la Comedia y el Mimo” von Diego Gene mit. Währenddessen hat ihre Familie in Vorarlberg das Unterstützungsprojekt “Selina Nicaragua” initiiert. Auf einer eigens eingerichteten Homepage www.saegenvier.at/selinanicaragua berichtet die Zwanzigjährige von ihren Erlebnissen in Nicaragua. Gleichzeitig wurde ein groß angelegter Sach- und Geldspendenaufruf gestartet. Jeronimo Rodriguez Lopez organisierte mit seiner Familie einen Charity-Lesungs-Abend in Dornbirn.

Insgesamt sind inzwischen Euro 6.000 zusammengekommen, die für direkte Projekte vor Ort eingesetzt werden. Auch ganze Berge an Spielsachen, Spielen, Schreibwaren, Malsachen, Lernmaterial, Sportartikel und Kleidung wurden gesammelt. Mit der Unterstützung der Firma Messerle wurden sechs Kisten gefüllt und nach Braunau gebracht. Von dort startet heute im Rahmen einer Schulpartnerschaft ein ganzer Container nach Leon/Nicaragua. “Insgesamt haben bis heute 99 Menschen bzw. Unternehmen Geld und/oder Waren gespendet. Das ist wunderbar. Die Sachspenden werden von Diego Gene in Leon abgeholt und an die Kindergärten und Schulen in Matagalpa und an die Escuela de la Comedya y el Mimo in Granada verteilt. Muchas Gracias!”, erklärt Sigi Ramoser, der im Sommer 2010 die Empfänger in Nicaragua besuchen wird.

Auch dort hat sich inzwischen Einiges getan. Selina hat mittlerweile Unterstützung aus Dornbirn bekommen, seit 17. Januar ist auch Isabella Greber in Granada. In Matagalpa, wo Selina bis Ende November war, haben die Kindergärtler neue Schulmöbel bekommen. Diese wurden auf Initiative von Jeronimo Rodriguez Lopez (von Dornbirn aus) und Josepha Rodriguez (vor Ort) von einer Tischlerei in Matagalpa bedürfnisgerecht hergestellt.

Spendenkonto: “SelinaNicaragua”, Bank Austria, BLZ 12000, KtoNr 52007020231

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Container unterwegs nach Nicaragua
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen