AA

Contador unter Beschuss

Bei den Dopingermittlungen im Profi-Radsport gerät Tour-de-France-Sieger Alberto Contador immer mehr unter Druck.

Der Heidelberger Doping-Experte Werner Franke hat mögliche belastende Unterlagen aus den Akten des spanischen Dopingnetzwerkes um den Arzt Eufemiano Fuentes an die Welt-Anti-Doping-Agentur WADA geschickt. Laut Franke stehe der Name des Tour-Siegers aus Spanien “zwei Mal ausgeschrieben in den Berichten”.

Auf Anforderung des WADA-Chefs Richard Pound habe Franke auch Kernaussagen des geständigen Doping-Sünders Jörg Jaksche gegenüber der Staatsanwaltschaft Ansbach geschickt. Der Molekular-Biologe der Universität Heidelberg hatte bereits zuvor belastendes Material dem Bundeskriminalamt (BKA) zukommen lassen.

Contador bestreitet jede Verwicklung in den Blutdoping-Skandal um den Madrider Arzt Fuentes. In dessen Praxis waren Blutplasma-Beutel und eine codierte Liste gefunden worden. Diese enthält Abkürzungen, die auf zahlreiche Radprofis schließen lassen. Jaksche hatte zugegeben, dass er als “JJ” bei Fuentes geführt wurde. Hinter dem Kürzel “AC” vermutet Franke eben Alberto Contador.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Contador unter Beschuss
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen