AA

Comeback auf der Bühne

Nach fünfjähriger Konzertpause feiert Sinead O’Connor („Nothing Compares 2 U“) am 26. April ihr Bühnen-Comeback. Die irische Sängerin wird mit der Reggae-Legende Burning Spear auftreten.

O’Connor schlägt demnach nach ihren Pop-Alben ungewohnt exotische Töne an: Auf Jamaika nahm die 38-Jährige ein Reggae-Album auf. Das Werk solle in diesem Sommer beim britischen Label Sanctuary erscheinen und Songs wie „War“ von Bob Marley, „Downpressor Man“ von Peter Tosh und „Marcus Garvey“ von Burning Spear enthalten. Ihr letztes Album mit dem Titel „She Who Dwells in the Secret Place of the Most High Shall Abide Under the Shadow of the Almighty“ hatte die Sängerin 2003 herausgebracht.

1999 hatte sich die in Dublin geborene Sängerin in einer von der Kirche nicht anerkannten Zeremonie zur katholischen Priesterin weihen lassen. Später legte „Mutter Bernadette Mary“, wie sie sich damals nannte, das umstrittene Amt wegen des Zölibats wieder ab. Im Juli 2003 zog sie sich aus dem Musikgeschäft zurück, trat einer Hospizhilfe bei und wollte Volksschullehrerin für Religion werden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Comeback auf der Bühne
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.