AA

Collini mit Bekenntnis zum Standort Hohenems

©Collini GmbH
Die Firma Collini plant eine Betriebserweiterung am Standort Hohenems. Im bestehenden Betriebsgebäude beim Rosenplatz (Anodisierwerk) soll eine neue Anlage zur Oberflächenbehandlung errichtet werden.

Auch wenn die geplante Anlage fast baugleich zu einer bereits bestehenden ist, so muss nach aktuellem Raumplanungsgesetz für diese Tätigkeit eine „Seveso“-Zone ausgewiesen werden.

Die Stadtvertretung hat hierzu am vergangenen Dienstag, dem 23. Februar 2021, mehrheitlich mit 29:7 Stimmen (Gegenstimmen: 6 Grüne, 1 Steinbruch-Gegner), die Neuausweisung des Grundstücks 2117/10 als besondere Zone für „Seveso“-Betriebe beschlossen.

„Wir sind sehr froh, dass es uns ermöglicht wird, die lokale Wertschöpfung und Arbeitsplätze am Standort Hohenems weiter auszubauen“, so Günther Reis von der Firma Collini in einer ersten Reaktion, „und sorgen weiterhin für höchste Standards in Sicherheitsbelangen und Anlagentechnik.“

Bürgermeister Egger ergänzt: „Die Firma Collini ist Teil der Hohenemser Identität. Wir sind sehr erfreut über das klare Bekenntnis des Unternehmens zum Standort Hohenems. Das sichert nicht zuletzt auch Arbeitsplätze in der Region. Gerade in der aktuellen Zeit ist es nicht selbstverständlich, dass Betriebe an den Ausbau ihrer Betriebsstätten denken, wie sie Collini nun mit der Optimierung bereits bestehender Flächen umsetzt. Daher ein großes Danke seitens der Stadt an die Firma Collini“.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Collini mit Bekenntnis zum Standort Hohenems
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen