Coca-Cola wehrt sich gegen Porno-Werbung für Sprite

Im Internet sorgt eine gefakte Werbung für das Getränk Sprite für Aufsehen: Auf verschiedenen Internetportalen kursieren zwei Videos, die wie Pornofilme aufgemacht sind.

Ein Video zeigt eine blonde Frau scheinbar beim Oral- Sex. Es spritzt kräftig – aus einer Flasche Sprite. Medienberichten zufolge hat der Amerikaner Max Isaacson die Filme eingestellt. Bei Coca- Cola distanziert man sich von der Aktion: “Wir prüfen den Fall”, sagt eine Unternehmenssprecherin.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Coca-Cola wehrt sich gegen Porno-Werbung für Sprite
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen