Coca Cola-Cup-Bundesfinale ohne Dornbirner Beteiligung

Robert Brzaj und seine Rothosen belegten am Ende Platz 5 beim Landesfinale im Coca Cola Cup.
Robert Brzaj und seine Rothosen belegten am Ende Platz 5 beim Landesfinale im Coca Cola Cup. ©Coca Cola Cup
Der FC Hard gewinnt das Landesfinale im Coca Cola-Cup Vorarlberg.
Coca Cola-Cup-Bundesfinale ohne Dornbirner Beteiligung

Dornbirn/Feldkirch. Viel hatten sich Dornbirns Nachwuchsfußballer vorgenommen, gilt der Coca Cola-Cup ja als das wichtigste Turnier in der Altersklasse U12 in Österreich und ermöglicht zudem ein Treffen mit David Alaba, der seit Jahren Schirmherr der Veranstaltung ist. FC-Dornbirn-Coach Robert Brzaj war sich im Vorfeld klar, dass es schwer werden würde: „Heuer sind wieder sehr viele gute Mannschaften dabei. Bei diesem breiten und starken Teilnehmerfeld wird es nicht leicht, trotzdem wollen wir mit freudvollem sowie gutem und vor allem fairem Fußball alles versuchen um unter die Top-Zwei zu kommen. Wir wollen nach Mattersburg!“ Dieser Traum blieb den Dornbirner Rothosen am Ostermontag beim Coca Cola-Cup-Landesfinale in Feldkirch aber versagt. Nach 2016 heißt auch dieses Jahr der Landessieger wieder FC Hard. Mit dem zweiten Platz sicherte sich auch noch die U12 des SCR-Altach ein Ticket für das begehrte Bundesfinale in Mattersburg.

 

Best of U12-Fußball

 

Die 16 besten U12-Mannschaften Vorarlbergs, in Summe rund 350 Nachwuchskicker, waren bei herrlichem Fußballwetter zu Gast im Waldstadion Gisingen, darunter auch die Dornbirner Vereine FC Dornbirn, Hella DSV und SC Hatlerdorf. Diese mischten heuer aber nicht um die Finalplätze mit und mussten sich am Ende mit Rang 5 (FC Dornbirn), Rang 8 (SC Hatlerdorf) und Rang 16 (Hella DSV) begnügen. Der FC Hard konnte sich im Landesfinale mit 1:0 knapp gegen den SCR Altach durchsetzen und darf nun wieder gemeinsam mit den Altachern Vorarlberg beim Bundesfinale am 16. Und 17. Juni in der Fußballakademie in Mattersburg vertreten.

 

Fairplay-Preis für die Austria Lustenau

 

Dem ÖFB und Coca-Cola ist besonders im Fußball das Fairplay ein wichtiges Anliegen. Als fairste Mannschaft wurde heuer von den U12-Teams und der Turnierleitung die U12 der Austria Lustenau gewählt.

 

Ergebnisse Coca Cola-Cup Landesfinale Vorarlberg:

 

Finale: FC Hard vs. SCR Altach 1:0

Spiel um Platz drei: FC Hörbranz vs. FC Klostertal 0:1

Halbfinale: FC Hard vs. FC Hörbranz i.S. 4:3 (0:0); FC Klostertal vs. SCR Altach 0:1

 

Die Platzierungen: 1. FC Hard, 2. SCR Altach, 3. FC Klostertal, 4. FC Hörbranz, 5. FC Dornbirn, 6. SW Bregenz, 7. FC Au, 8. SC Hatlerdorf, 9. FC Lauterach, 10. FC Höchst, 11. SG Wolfurt/Kennelbach, 12. FC Sulz, 13. FC Nenzing, 14. FC Lustenau, 15. Austria Lustenau, 16. Dornbirner SV

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Coca Cola-Cup-Bundesfinale ohne Dornbirner Beteiligung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen