Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

CNC-Forum 2010 an der Fachhochschule

Dornbirn - Zum vierten Mal findet am 11. und 12. November an der FH Vorarlberg das CNC-Forum statt.

Diesjähriges Thema der Tagung ist “CAD/CAM für die regionale Industrie”. Mit diesem Thema spricht das Forum all jene Unternehmen an, die CAD/CAM im Maschinenbau, Werkzeug- und Formenbau, Anlagenbau sowie im Bereich von Sonderfertigungen anwenden. Besonders für die mittleren und kleinen Unternehmen unter ihnen können diese Anwendungen zur Herausforderung und nicht selten zur Existenzfrage werden. Um sich am Markt zu behaupten, müssen sie ihre Fertigung effizient und auf hohem Niveau realisieren. Ihre Konstruktionsabteilungen sind dabei ausschließlich auf digitale Daten angewiesen und der Umgang mit CAD-Systemen gehört zum Alltag. Das CNC-Forum widmet sich deshalb dieser Thematik und zeigt die Anforderungen an CAD- und CAM-Systeme auf.

Anwender und Softwarehersteller berichten

Am ersten Tag berichten Anwender wie z.B. die Firmen Blum, Doppelmayr, z-Werkzeugbau und Technoplus über ihre Erfahrungen und Probleme in der Praxis. Dabei erörtern sie die Frage, was CAD-Systeme können müssen und welche Funktionalitäten sie in der praktischen Anwendung benötigen bzw. welche fehlen. Softwarehersteller u.a. die Firmen Siemens, plantesoftware, Westcam und Geometric zeigen neue Entwicklungen sowie Funktionalitäten und weisen den Weg für zukünftige Trends.

CAM und Simulation

Der zweite Tag widmet sich dem Thema CAM und wie durch Simulationen bei der Erstellung von CNC-Programmen Zeit und Geld gespart werden kann. Softwarehersteller u.a. die Firmen Siemens, plantesoftware, Westcam und Geometric zeigen neue Entwicklungen sowie Funktionalitäten und weisen den Weg für zukünftige Trends. Anschließend lädt die FH Vorarlberg die TeilnehmerInnen zu einem Workshop ins mLab der Hochschule.

Mehr Informationen zum CNC-Forum 2010 und Anmeldemöglichkeiten finden Sie unter www.fhv.at/veranstaltungen/cnc-forum-2010

Rückfragehinweis: FH Vorarlberg , Frau Monika Gmeiner, T +43 5572 792 3500, monika.gmeiner@fhv.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Dornbirn
  • CNC-Forum 2010 an der Fachhochschule
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen