AA

"Clowneske Vielfalt" in historischem Ambiente

Tina Teubner setzte den fulminanten Schlusspunkt von "Homunculus".
Tina Teubner setzte den fulminanten Schlusspunkt von "Homunculus". ©TF
Mehr Bilder vom Homunculus-Festival 2010

HoohensmEine Woche lang stand Hohenems ganz im Zeichen von “Homunculus”, dem 19. Festival für Puppen, Pointen & Poesie. Und das rundum erneuerte Puppentheaterfestival (neues Logo, neuer Aufführungsort, neuer Internetauftritt, neuer Geschäftsführer, . . .) wurde mit einer Auslastung von 89 Prozent zu einem vollen Erfolg.
Dementsprechend zufrieden zeigte sich “Homunculus”-Präsident Günter Bucher, der sich besonders über sein “engagiertes und voll motiviertes Team” und Besucher aus Zürich, Konstanz und Stuttgart freute, die gezielt zu ausgesuchten Homunculus-Aufführungen gekommen waren.

“Dass wir wieder ins Zentrum zurückgekehrt sind, wurde sehr positiv aufgenommen”, so Bucher weiter. Besonders die Schulen hätten sich sehr kooperativ gezeigt. Erstmals besuchten Klassen aus allen Emser Schulen Homunculus-Aufführungen, und die Volksschule Edlach aus Dornbirn nützte gleich vollständig die Möglichkeit eines Theaternachmittags.
Einen großen Dank gibt´s vom “Homunculus”-Präsident an die 60 (!) Sponsoren, vor allem an die seit Jahren treuen Hauptsponsoren Vorarlberg Milch, Mohrenbräu, Collini und Raiba Hohenems. Ihnen war der – übrigens ausverkaufte – Eröffnungsabend mit dem grandiosen Bauchredner Sascha Grammel gewidmet.
Ausverkauft waren auch 17 der 19 Veranstaltungen, bei denen insgesamt 2300 kleine und große Besucher(innen) gezählt wurden. Eine schöne Bestätigung für den künstlerischen Leiter Pierre Schäfer als Programmverantwortlichen und ein toller Einstand für den neuen Geschäftsführer Dieter Heidegger: “Es war eine sehr stimmungsvolle Woche – im Ambiente des historischen Sulzer Saales fühlten sich sowohl Künstler als auch Besucher sehr wohl.”

Homunculus 2011 mit vielen Highlights
Nun laufen bereits die Planungen für das 20jährige Jubiläum im nächsten Jahr auf Hochtouren. Eine “interessante Mischung aus Bewährtem und Neuem mit einigen hochkarätigen Programmpunkten” verspricht Geschäftsführer Dieter Heidegger für das Jubiläumsfestival 2011. So konnte der künstlerische Leiter Pierre Schäfer bereits den weltweit für sein Figurentheater gefeierten Puppenmagier Neville Tranter, der auch regelmäßig an allen großen Akademien für Puppentheater in Europa als Gastdozent lehrt, für ein Gastspiel bei “Homunculus XX” gewinnen.
Der “Puppenspieler der Puppenspieler” wird mit seiner neuesten Produktion “Cuniculus”, einer Parabel auf Bewahrung und Verlust der Menschlichkeit, am 28. Mai in Hohenems gastieren. Ebenfalls fixiert ist der Auftritt des Kabarettisten und “Soko-Donau”-Stars Gregor Seberg. Der aus zahlreichen Theater- und Filmproduktionen (Volksoper, Wiener Festwochen, Kommissar Rex, Schlosshotel Orth, Tatort, Soko Kitz) bekannte Schauspieler wird mit seinem neuen Stück “Oh Du mein Österreich” bei “Homunculus XX” seine Vorarlbergpremiere feiern.
Darüber hinaus wird dem früheren Festival-Leiter Pavel-Möller Lück 2011 ein ganzer Homunculus-Tag gewidmet sein. Zudem ist das nächstjährige Festival einen Tag länger. Es beginnt bereits am Donnerstag, den 26. Mai und dauert bis einschließlich Samstag, den 4. Juni 2011. “Wenn alles klappt, wird das 20-jährige Jubiläum wieder am Ursprungsort, dem Hohenemser Löwensaal, über die Bühne gehen”, hofft Dieter Heidegger auf ein “Back to the Roots” für “Homunculus” im Jahr 2011.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • "Clowneske Vielfalt" in historischem Ambiente
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen