Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wenn eine Hotelexplosion nicht ganz nach Plan verläuft

"Was in Vegas passiert, bleibt auch in Vegas" - dieser Spruch stimmt im Fall des Clarion Hotel und Casino nicht. Denn ein Video der missglückten Explosion geht nun um die ganze Welt.
Clarion: Wenn ein Hotel explodiert

In seiner fast 45-jährigen Geschichte änderte das Clarion Hotel und Casino sechs Mal seinen Namen. Rund 200 Zimmer standen in dem Hotel zur Verfügung. Doch nach dem Labor Day-Wochenende (30. August bis 1. September) schloss das Hotel in der Glitzerstadt für immer seine Pforten. Gut ein halbes Jahr später sollte es dann auch dem Erdboden gleichgemacht werden – doch das funktionierte nicht ganz nach Plan.

Alles fällt – außer dem Liftschacht

Ein mit klassischer Musik unterlegtes Video zeigt die letzten Sekunden des Clarion. Rauch- und Staubwolken steigen auf, die Glasfassade bricht langsam in Millionen Stücke. Das in sich zusammenbrechende Hotel wird komplett vom Raum eingenommen. Die Kamera fängt noch einmal den Trümmerhaufen des Clarion ein. Alles ist in Schutt und Asche zerlegt – außer dem Liftschaft. Den brachte die kontrollierte Explosion nämlich ungeplant nicht zum Fall.

Der Schacht soll aber nicht in der Wüstenstadt stehen gelassen werden. Es ist bereits eine Zerstörung mit Kran und Abreißbirne geplant, die das Clarions Hotel und Casino endgültig verschwinden lassen soll. (red/lc)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Wenn eine Hotelexplosion nicht ganz nach Plan verläuft
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen