AA

China und Russland warnen USA

hina und Russland haben die USA im Kampf gegen den Terrorismus und gegenüber dem Irak indirekt vor Alleingängen gewarnt. "Einseiteige Politik vermeiden".

In einer gemeinsamen Erklärung, die der russische Regierungschef Michail Kasjanow und der chinesische Ministerpräsident Zhu Rongji nach Gesprächen am Donnerstag in Schanghai unterzeichneten, hieß es: „Nationen sollten eine eigennützige, engstirnige nationalistische und einseitige Politik vermeiden.“

Zwar wurden die USA nicht direkt genannt, doch betonten die Regierungschefs, im Kampf gegen den Terrorismus müssten die Vereinten Nationen und ihr Sicherheitsrat eine Schlüsselrolle spielen. Militärische Schläge gegen den Terror müssten das Völkerrecht und die UNO-Charta berücksichtigen sowie in enger internationaler Zusammenarbeit erfolgen, zitierte die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua.

Beide Länder, die als ständige Mitglieder im UNO-Sicherheitsrat ein Veto-Recht-haben, sehen die Drohungen der USA gegen den Irak mit Sorge. In einem Kommentar der „China Daily“ über einen Militärschlag gegen Bagdad wurden Washington einseitige Politik und Vormachtstreben vorgeworfen, die grundlegende Ursache für den Terrorismus gegen die USA seien. „Washington sollte sich im klaren darüber sein, dass Sicherheit nicht durch Gewalt erreicht werden kann, die nur Hass und Konfrontation auslöst.“

Bei dem Treffen beider Regierungschefs stand ansonsten der Ausbau der Wirtschaftsbeziehungen im Mittelpunkt. Zwar hinkt der Handel hinter der politischen Zusammenarbeit her, doch zeigte sich Zhu Rongji zuversichtlich, dass die Kluft überbrückt wird, wie die russische Nachrichtenagentur Itar-Tass berichtete. Obwohl in diesem Jahr ein Rekord im Handel von mehr als elf Milliarden US-Dollar (11,26 Mrd. Euro) erwartet wird, ist Russland nur der achtgrößte Handelspartner Chinas, während China für Russland auf Platz Sechs steht.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • China und Russland warnen USA
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.