Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

China: Mann verzichtet auf neuen Penis

Ein Chinese, dem als erstem Mann der Welt der Penis eines anderen transplantiert worden war, hat auf sein neues Organ wieder verzichtet. Grund sei "schwerwiegendes psychologisches Problem".

Der Patient habe nur zwei Wochen nach der Operation darum gebeten, dass ihm der fremde Penis entfernt werde, berichteten seine Ärzte am Dienstag auf der Website der Zeitschrift für Europäische Urologie.

Der Mann war bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt worden; acht Monate später wurde ihm der Penis eines 22-jährigen Hirntoten angenäht. Der Eingriff erfolgte demnach in einem Militärkrankenhaus im südlichen Guanghzou.

Der Patient und seine Frau hätten auf ihrer Bitte bestanden, obwohl der Mann gute Fortschritte gemacht und sein Körper das fremde Organ nicht abgestoßen habe, erklärten die behandelnden Ärzte. Schon nach zehn Tagen habe der Operierte allein und im Stehen urinieren könne. „Leider“ habe der Penis nach seinem Willen aber wieder abgenommen werden müssen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • China: Mann verzichtet auf neuen Penis
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen