AA

Chefarztwechsel am Landeskrankenhaus Hohenems

Hohenems - Prim. Dr. Dietmar Wohlgenannt hat das Amt des Chefarztes nach vier Jahren feierlich an seinen Kollegen, Prim. Dr. Günter Höfle, Innere Medizin, übergeben.

Der neue Chefarzt sieht großen Aufgaben entgegen: In Zukunft wird das Leistungsprogramm des LKH Hohenems ein einzigartiges in ganz Vorarlberg sein. Die Umstrukturierungen sind bereits in vollem Gange. Auch die Geschäftsführung der Vlbg. Krankenhaus-Betriebsges.m.b.H., Dir. Dr. Gerald Fleisch und Dir. Dr. Till Hornung, sowie die Krankenhausleitung gratulierten dem neuen Chefarzt zur Amtsübernahme und wünschte Prim. Dr. Wohlgenannt alles Gute für seine Zukunft am LKH Bregenz.

Die Landeskrankenhäuser stehen unter der Führung der Krankenhausleitungen. Diese bestehen aus der Ärztlichen Leitung, der Pflegedienstleitung sowie der wirtschaftlichen Leitung des Hauses.

Anfang Oktober hat Chirurg Prim. Dr. Dietmar Wohlgenannt sein Amt als Chefarzt nun an Prim. Dr. Günter Höfle übergeben. Prim. Wohlgenannt wird ab Jänner 2008 am LKH Bregenz als neuer Abteilungsleiter der Chirurgie vorstehen. Gleichzeitig stellt der Allgemeinchirurg seine Expertise dem LKH Hohenems weiterhin zur Verfügung, wenn er gemeinsam mit dem unfallchirurgischen Kollegen Prim. Dr. Hartmut Häfele und den ärztlichen Teams die Tageschirurgie in Hohenems aufbauen wird.

„Für Vorarlbergs Spitalslandschaft sind diese Veränderungen von großer Bedeutung: Die Bündelung von Kompetenzen, neue Angebote wie Tageschirurgie und konservative Orthopädie verbessern das Behandlungsangebot im Land. Ich bedanke mich deshalb bei Prim. Dr. Wohlgenannt für seine Mitgestaltung bisher und wünsche ihm für die Zukunft alles Gute. Gleichzeitig müssen aber die bisherigen guten Leistungen auf höchstem Niveau weiter getragen werden. Hier sehen wir in Prim. Dr. Höfle einen optimalen Partner – als neuer Chefarzt in Hohenems sowie als ausgezeichneter Internist im Landeskrankenhaus!“, erklärte KHBG-Geschäftsführer Dir. Dr. Gerald Fleisch bei der Amtsübergabe.

Chefarzt Wohlgenannt: den Weg zur Entscheidung geebnet

Auf die Frage nach einem persönlichen Rückblick auf seine Zeit als Chefarzt antwortet Prim. Dr. Wohlgenannt: „Das LKH Hohenems steht heute vor einschneidenden und zu Beginn der Funktionsperiode nicht absehbaren Veränderungen. Diese Neustrukturierung des Krankenhauses hat viele gemeinsame Entscheidungen gebraucht, welche meine Periode als Chefarzt geprägt haben. Mein Hauptaugenmerk galt vor allem dieser Neupositionierung des LKH Hohenems in der Vorarlberger Spitalslandschaft“, resümiert der scheidende Chefarzt. „Durch die gute Kooperation mit der Krankenhaus-Betriebsgesellschaft und mit den verantwortlichen Politikern ist es uns gelungen, dem Emser Spital eine gute und für die Zukunft bedeutende Rolle zu geben. Dem neuen Chefarzt wünsche ich viel Glück in der praktischen Umsetzung des Konzeptes und des Umbaus.“

Chefarzt Höfle: Blick in die Zukunft

Für den neuen Chefarzt stehen seine Schwerpunkte bereits fest: „Das LKH Hohenems soll auch in Zukunft ein angesehenes Krankenhaus bleiben und unsere Patienten sollen sich kompetent betreut wissen. Dabei wird es eine meiner Hauptaufgaben sein, das Leistungsangebot des Krankenhauses entsprechend dem neuen Konzept umzusetzen“, erklärte der Prim. Dr. Günter Höfle.

Standard-Notfallsituationen können nach wie vor optimal am LKH Hohenems behandelt werden. Nicht nur die internistischen Notfälle sondern auch unfallchirurgische Probleme und allgemein-chirurgische Erkrankungen werden weiterhin therapiert. Lediglich größere Operationen, die nicht tageschirurgisch durchgeführt werden können, werden in Zukunft nicht mehr am LKH Hohenems durchgeführt. „Damit gibt es für die Bevölkerung praktisch keine Änderung bei der Akut-Versorgung“, betont Prim. Dr. Höfle.

Ziel: Spitzenleistungen in Schwerpunktaufgaben!

Der neue Chefarzt blickt zuversichtlich in die Zukunft: „Erfreulicherweise werden bald auch neue Inhalte am LKH Hohenems angeboten: Nämlich die Behandlung von Lungenkrankheiten,

konservative (nicht-operative) Orthopädie, Psychosomatik, chronische Schmerzkrankheiten, Rheumatologie sowie der Endokrinologie. Das erklärte Ziel ist es, dass wir in unseren Schwerpunktaufgaben absolute Spitzenleistungen erbringen, die sich national und international sehen lassen können.“ Weiterhin wichtig ist der neuen ärztlichen Leitung, dass „ich selbst eine engagierte Medizin ausüben und täglich am Krankenbett und in der Funktionsdiagnostik tätig sein kann.“ Prim. Dr. Höfle will sich vor allem auch auf Mitarbeiterführung einsetzen, indem die individuellen Fähigkeiten der Mitarbeiter erkannt und dieses Potential optimal gefördert wird. Daneben sollen auch medizinische Entwicklungen rasch implementiert werden. Einen weiteren wichtigen Punkt in seiner Führungsaufgabe sieht er auch in der ständigen Weiterentwicklung der organisatorischen Abläufe.

„Ein Chefarzt soll ein ‚Allround-Problemlöser’ sein. Wann und wo immer es im Krankenhaus Probleme gibt, muss sich der Chefarzt einschalten. Ein von Engagement, Fairness und Objektivität getragene Arbeit ist oberstes Gebot für jeden Mitarbeiter, aber sicherlich besonders für den Chefarzt“, beschreibt Prim. Dr. Höfle, wie er die ärztliche Leitung am LKH Hohenems gestalten wird.

Facts neuer Chefarzt LKH Hohenems: Prim. Dr. Günter Höfle

Lebenslauf
Privat: verheiratet, 3 Kinder
Hobbies: Familie, Wandern, Schwimmen

Berufliche Ausbildung und Tätigkeit:

1982-1988 Medizinstudium, Universität Innsbruck
8-9’88 Department of Cardiology, Pacific Medical Center, San Francisco, USA
10’88-12’88 Turnusarzt im Unfallkrankenhaus Bregenz
1’89-7’90 Assistenzarzt, Institut für Pharmakologie, Universität Innsbruck
8’90-7’95 Ausbildung zum Facharzt für Innere Medizin an der Med. Klinik der Univ. Innsbruck
10’95-3’99 Oberarztfunktion und Additivfacharztausbildung in Endokrinologie/ Stoffwechselkrankheiten an der Med. Klinik der Universität Innsbruck
4’99-9’06 Oberarzt an der Inneren Medizin des LKH Feldkirch
4’99-4’06 Leitung Osteologie und Endokrinologie, LKH Feldkirch
9’99-8’05 Stv. Abteilungsvorstand Abteilung Innere Medizin LKH Feldkirch
2002 Präsident der Gesellschaft der Ärzte in Vorarlberg
seit 2004 Leitung der Interdisziplinären Ambulanzen Ost des LKH Feldkirch
2004/2005 Lehrgang universitären Charakters in Geriatrie, Schloss Hofen
2005 ÖÄK-Diplom Palliativmedizin
8’05-10’06 Additivfacharztausbildung in Rheumatologie an der Universitätsklinik für Rheumatologie, Inselspital, Bern, Schweiz

Medizinische Zusatzqualifikationen:

7’90 Degree Educational Commission for Foreign Medical Graduates, USA (Nostrifikation des österreichischen Medizinstudiums für die USA)
2004/2005 Univ. Lehrgang für medizinische Führungskräfte (Universität Graz)
8’95 Notarztdiplom der Österrreichischen Ärztekammer (aktive Tätigkeit im Rettungswesen Bezirk Feldkirch von 1999 – 2005)

Auszeichnungen:

Durig-Böhler Preis 2003
Poster Award 2005 der European Society for Clinical Investigation (ESCI)
Durig-Böhler Preis 2005

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Hohenems
  • Chefarztwechsel am Landeskrankenhaus Hohenems
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen