Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Charity-Kampagne zugunsten schwangerer Frauen am 1. Juni

aktion leben verteilt Überraschungs-Päckchen zugunsten schwangerer Frauen in Not.
aktion leben verteilt Überraschungs-Päckchen zugunsten schwangerer Frauen in Not.

Am 1. Juni 2012, dem Tag des Lebens, erhalten Passantinnen und Passanten am Herbert-von Karajan-Platz (vor Staatsoper) gegen eine Spende für schwangere Frauen in Not, türkise Geschenkspäckchen von der aktion leben österreich.

Das Leben hält oft Überraschungen bereit, wenn man es nicht erwartet.

aktion leben österreich macht mit Überraschungspackerln auf die Situation unerwartet schwangerer Frauen aufmerksam und sammelt Spenden für Frauen, die in einer komplizierten Lebenssituation schwanger werden.

Herbert-von-Karajan-Platz (vor Staatsoper)

Am 1. Juni bekommen Sie die Überraschungs-Päckchen vor der Staatsoper von 10 bis 17 Uhr (nur bei Schönwetter).

Wenn die Überraschung eine Herausforderung ist

„Das Wesen von Überraschungen ist, dass man nicht weiß, was drinnen ist!“, deutet Mag. Martina Kronthaler, Generalsekretärin der aktion leben österreich, die Packerlaktion. „Viele Frauen, die von einer Schwangerschaft überrascht werden, wissen nicht, wie es weitergeht. Wir wollen dazu beitragen, dass sie sich über diese Überraschung des Lebens freuen können.“ aktion leben österreich bietet psychologisch fundierte, professionelle und ergebnisoffene Schwangerenberatung.

Informationen finden Sie auch unter www.aktionleben.at/tag_des_lebens

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wien - 1. Bezirk
  • Charity-Kampagne zugunsten schwangerer Frauen am 1. Juni
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen