AA

Chance für Jugendliche im Arbeitsprozess

Mit Unterstützung des Landes Vorarlberg und des Arbeitsmarktservice (AMS) konnte der sozial engagierte Verein "aqua mühle" das Projekt "Job House" starten. Dies ist eine Initiative gegen Jugendarbeitslosigkeit.

Am Montag fand das Projekt im Montfortsaal in Bregenz mit der Zertifikatsverleihung durch Landesamtsdirektor Johannes Müller für die Teilnehmer einen erfolgreichen Abschluss.

Mit dem Ziel, wichtige Qualifikationen für das künftige Berufsleben zu erwerben, wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Berufsorientierung, Bewerbungstraining, Kommunikation und EDV unterrichtet. Daneben konnten sich die Jugendlichen in unterschiedlichen Bereichen wie Lagerhaltung, Verkaufsschulung oder Catering qualifizieren. Ganz auf die Erkennung der individuellen Wünsche, Stärken und Schwächen konzentrierten sich diverse Kurse unter den Leitspruch „Orientieren und Aktivieren“, wo mit ganzheitlichen Persönlichkeitstrainings und Erlebnispädagogik gearbeitet wurde. Feierliche Zertifikatsverleihung

Anlässlich der Zertifikatsverleihung im Montfortsaal des Vorarlberger Landhauses gratulierte LAD Johannes Müller – in Vertretung von Landeshauptmann Herbert Sausgruber – den erfolgreichen Teilnehmern. Müller betonte, wie wichtig und zentral das Thema Qualifikation und Beschäftigung ist und zeigte sich über das Engagement der Vorarlberger Unternehmen, arbeitslosen Jugendlichen eine Chance zu geben, sehr erfreut.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Chance für Jugendliche im Arbeitsprozess
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen