AA

Caruso Carsharing eGen startet an vier Bahnhöfen

Geben den Startschuss für das Mobilitätsangebot von Caruso Carsharing am Bahnhof Feldkirch: Landesrat Johannes Rauch (links) und Dr. Christian Hillbrand, Geschäftsführer Verkehrsverbund Vorarlberg (rechts).
Geben den Startschuss für das Mobilitätsangebot von Caruso Carsharing am Bahnhof Feldkirch: Landesrat Johannes Rauch (links) und Dr. Christian Hillbrand, Geschäftsführer Verkehrsverbund Vorarlberg (rechts). ©Rhomberg bau
Pünktlich zum Fahrplanwechsel der öffentlichen Verkehrsmittel am Sonntag, 13. Dezember startet auch das Caruso Carsharing an fünf neuen Standorten in Vorarlberg.

Die E-Autos der neuesten Generation stehen an den größten, verkehrsreichsten Bahnhöfen im Land: Bregenz, Bludenz, Dornbirn und Feldkirch. Ein weiteres Fahrzeug wird es im Quartier “In der Wirke” in Hard geben. Einführungskurse werden an allen Standorten angeboten. Außerdem gibt es noch bis März 2016 ein Einsteigerangebot.

“Perfekte Ergänzung”

“Für unsere ‘Early Adopter’ verzichten wir in den ersten drei Monaten komplett auf die Kilometerpauschale. Das bedeutet: Sie fahren als Mitglied um lediglich zwei Euro die Stunde mit unbegrenzten Kilometern”, sagt der stellvertretende Obmann von Caruso Christian Steger-Vonmetz. Als angemeldeter Nutzer können die Fahrzeuge auf der Homepage reserviert werden. Die Zugangskarten können sich künftige Nutzer bei den Mobilpunkten des Verkehrsverbunds Vorarlberg holen. Die Standorte an den Bahnhöfen wurden mit Bedacht ausgewählt. “Das macht das Angebot von Caruso zur perfekten Ergänzung des ohnehin schon attraktiven Fahrplans des Schienen- und des öffentlichen Personennahverkehrs”, so Landesrat Johannes Rauch.

(red)

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Caruso Carsharing eGen startet an vier Bahnhöfen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen