AA

Caritas: Sozialer Zusammenhalt bei Notlagen immens wichtig

Die Caritas erinnert an die Notwendigkeit des Zusammenhalts.
Die Caritas erinnert an die Notwendigkeit des Zusammenhalts. ©APA/Gindl
Dornbirn. Gerade zu Weihnachten will die Caritas erinnern, dass sozialer Zusammenhalt bei Notlagen immens wichtig sei. Ein Beispiel für ehrenamtliche Arbeit sei die Nachhilfe in den Lerncafes.

Advent ist grundsätzlich eine Zeit, auf der sich die Menschen auf das Miteinander besinnen. Dies trifft jedoch vor allem die Menschen, denen der Anschluss an die Gesellschaft fehlt, betont die Caritas Vorarlberg am Tag des Ehrentags. “Zugleich gibt es auch ganz viele Menschen, die gerade an Weihnachten denen etwas geben wollen, denen es nicht so gut geht”, freut sich Caritasdirektor Walter Schmolly.

Ehrenamt bei der Caritas

Solche Möglichkeiten bietet die Caritas beispielsweise mit der Christkindlaktion für Kinder aus bedürftigen Familien, “Schenken mit Sinn” bis hin zu Geldspenden für ehrenamtliche Projekte. Eines davon sind die Lerncafes der Caritas, bei der Kinder kostenlos Nachhilfe und Unterstützung angeboten wird. 

Die Lerncafes der Caritas

Die Caritas wisse um die große und unersetzliche Wirkung der ehrenamtlichen Arbeit. Zum Glück steige in Vorarlberg die Bereitschaft der Menschen, sich in diesem Felde zu engagieren – und dies nicht nur kurzfristig, sondern über eine lange Zeit. Dies zeigt sich auch in den inzwischen sechs Lerncafes, in denen 220 Kinder ganzheitlich unterstützt werden.

So funktionieren die Lerncafes

In Kleingruppen unterstützt immer derselbe Freiwillige die Kinder beim Lernen und Hausaufgaben. Doch auch die Förderung der Kinder und deren Selbstbewusstseins sind Ziele der Lerncafes.

Kinder profitieren auch abseits der Noten

Die Sicht der Ehrenamtlichen und Eltern

Die gesamte Pressekonferenz

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Caritas: Sozialer Zusammenhalt bei Notlagen immens wichtig
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen