AA

Caritas macht Zivildienst attraktiv

Der Zivildienst macht Simon Koch bei der Caritas großen Spaß.
Der Zivildienst macht Simon Koch bei der Caritas großen Spaß. ©Caritas
Ab Juni startet der nächste Turnus für Zivildiener bei der Caritas – im Bezirk Bludenz sind noch Restplätze zu haben.

Eine sinnvolle Arbeit machen, sich engagieren für andere, etwas lernen und Spaß dabei haben – dass das sehr gut auch im Zivildienst möglich ist, weiß auch Simon Koch. Der Zwanzigjährige absolviert gerade seinen Zivildienst bei der Caritas. Vier Monate hat er bereits hinter sich und fünf noch vor sich. Was er über seine Tätigkeit sagen kann? „Es ist ein verantwortungsvoller und auch abwechslungsreicher Job, der mir viel Spaß macht“, erläutert er. „Ich kann durch meinen Einsatz etwas Sinnvolles für die Gemeinschaft tun.“ Die Einsatzmöglichkeiten für einen Zivildienst in der Caritas sind vielfältig. Besonders im Bezirk Bludenz werden für die Bereiche Menschen mit  Behinderung sowie der Flüchtlingshilfe noch Zivildiener gesucht.

 

Was man als Voraussetzungen für den Zivildienst mitbringen muss, darüber klärt Simon Koch auf: „Eine soziale Einstellung, ganz klar, auch ein B-Führerschein wäre sehr sinnvoll. Aber hauptsächlich sollte man offen und kommunikationsfreudig sein und gerne mit Menschen zusammenarbeiten“, ergänzt der junge Götzner. „Ich kann es jedem nur empfehlen, man lernt wirklich viel fürs Leben“, setzt er sein persönliches Fazit.

 

Detaillierte Infos zum Zivildienst gibt Ulrike Raich, Tel: 05522/200-1044 und sind unter www.caritas-vorarlberg.at jederzeit abrufbar. Auf der Homepage besteht auch die Möglichkeit, sich direkt online zu bewerben.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludenz
  • Caritas macht Zivildienst attraktiv
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen