Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Caritas Kinderkampagne: Herzenswärme spürbar machen

Schulstube in Armenien
Schulstube in Armenien ©Caritas

Im Monat Februar bittet die Caritas Vorarlberg für Projekte in Armenien.

In Armenien haben Kinder mit mehrfacher Behinderung in der Gesellschaft kaum Platz. Die Menschen, die kaum Chancen auf Arbeit und eine gesicherte Existenz haben, sind mit ihren eigenen Sorgen beschäftigt. “Für Menschen mit mehrfacher Behinderung gab es bislang keine Betreuungsplätze. Sie wurden von der Gesellschaft ausgegrenzt, oft als peinlich empfunden. Für die betreuenden Familienangehörigen waren ihre Kinder nur allzu oft eine Belastung”, weiß Norbert Mathis von der Auslandshilfe der Caritas Vorarlberg zu berichten.

Zumindest in der 120.000 Einwohner zählenden Stadt Gyumri ist die Situation eine andere: Hier hat die Caritas Vorarlberg gemeinsam mit einer äußerst engagierten Caritas vor Ort ein Tageszentrum für Kinder und Jugendliche mit mehrfacher Behinderung eingerichtet – das erste dieser Art in ganz Armenien. Durch die Tagesbetreuung dieser meist schwer behinderten Kinder und Jugendlichen werden die Familien erheblich entlastet. Von den rund 400 Kindern und Jugendlichen in Gyumri, die einen solchen Betreuungsplatz bräuchten, konnten bislang nur 30 aufgenommen werden. In naher Zukunft soll das Angebot an Musik-, Mal-, Ergo- und Physiotherapie weiter ausgebaut werden. Dank der finanziellen Hilfe aus Vorarlberg werden so kleine Wunder möglich gemacht!

Die Arbeit mit und für Kinder und Jugendliche bildet einen Schwerpunkt der Arbeit der Caritas Vorarlberg in Armenien. Neben dem Tageszentrum für Kinder mit mehrfacher Behinderung werden auch Schulen im ländlichen Raum sowie Sozialprojekte für Jugendliche gefördert. Zu den schwächsten der Gesellschaft zählen aber auch ältere Menschen. Durch das Projekt “warm winter”, sowie die Einrichtung von Tageszentren für ältere Menschen, die Versorgung mit Heizmaterialen und Medikamenten sowie das Angebot einer Hauskrankenpflege wird auch für ältere Menschen der kalte Winter -zumindest menschlich – ein bisschen wärmer.

Schenken Sie Wärme! Machen Sie dies gemeinsam mit der Caritas möglich!
Spendenkonto: 40.006, Raiffeisenbank Feldkirch (BLZ 37422), Kennwort: Kinderkampagne

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • Caritas Kinderkampagne: Herzenswärme spürbar machen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen