Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Cardinals halten sich auf Platz zwei

Baseball Bundesliga: Durch einen Sieg im zweiten Spiel in Rohrbach (Burgenland) mit 3:0 sind die Feldkirch Cardinals weiter auf Platz zwei in der Tabelle zu finden. Spiel Eins ging mit 2:7 an die Crazy Geese.

Mindestens ein Sieg was das erklärte Ziel vor dem Aufeinandertreffen im Spitzenspiel der Runde gegen die Crazy Geese.

Guter Start in der Offensive
Feldkirch startete gut in das erste Spiel. Gleich zwei Punkte konnten durch einige Hits und einen etwas wackeligen Beginn des Rohrbacher Pitchers verbucht werden.
In Folge einer wie schon so oft zu zahmen Offensive sollten dies jedoch die einzigen Punkte in diesem Spiel für die Cardinals bleiben.

Pitcherdebüt für Raffael Mierer
Dominik Bischof startete als Pitcher (Werfer) stark. Erst im zweite Spielabschnitt konnten die Burgenländer die ersten Punkte erzielen, diese jedoch nur unter Mithilfe der löchrigen Feldkircher Verteidigung.
Bei Bases loaded und noch keinem Aus im vierten Inning übernahm dann das erste Mal in dieser Saison Raffael Mierer am Mound (Werferhügel) für Bischof. Der zeigte wie sein Vorgänger eine ganz starke Leistung.

Spielentscheidener Schlag
Gegen einen harten Schlag einer “Gans” konnte er allerdings nichts. Zwei weitere Punkte kamen ins Ziel, die Vorentscheidung in diesem Spiel.
Somit setzte es wie bei den Heimspielen gegen die Geese im ersten Match eine Niederlage.

Makellose Defensive in Spiel zwei
Im zweiten Spiel des Tages zeigten die Cardinals eindrucksvoll, wieso sie ganz vorne in der Tabelle zu finden sind. Pitcherlegionär Matt Retherford zeigte mit Hilfe seiner Defensive einmal mehr eine tolle Pitcherleistung.
Die Geese konnten zwar immer wieder Läufer auf die Bases bringen, die Cardinals erzielten jedoch in jedem Spielabschnitt rechtzeitig das dritte Aus.

Shutout für Retherford
So konnten die Gastgeber gegen die Defensive der Cardials nicht einmal punkten. So reichten auch drei magere Runs auf Seiten der Vorarlberger für einen knappen und wichtigen 3:0 Sieg.

Es warten starke Hühner
“Die Freude über die ausgezeichnete Leistung beider jungen Pitcher in Spiel eins überwiegt beinahe über den Sieg im zweiten Spiel”, sah Headcoach Meini Hasler auch die Niederlage durchwegs positiv. “Doch der Sieg in der zweiten Begegnung war sehr wichtig, so sind die wir immer noch auf Platz zwei und somit vor den Crazy Geese in der Tabelle zu finden”.

Nächstes Wochenende geht es erstmals zu den Jumpin’ Chickens nach Wels. Dies ist die erste Begegnung dieser beiden Teams, da das Hinrundenspiel auf Ende Saison verschoben wurde.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Cardinals halten sich auf Platz zwei
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen