Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Capitals sind Meister

Der Meistertitel in der Erste Bank-Eishockey-Liga geht erstmals seit 43 Jahren nach Wien. Die Vienna Capitals setzten sich gegen Rekordmeister KAC klar mit 6:2 (1:1,4:0,1:1) durch.

Die Vienna Capitals setzten sich am Dienstag im alles entscheidenden siebenten Spiel der “best of seven”-Finalserie gegen Rekordmeister KAC klar mit 6:2 (1:1,4:0,1:1) durch und beendeten damit in der mit 4.500 enthusiastischen Zuschauern bis zum letzten Platz gefüllten Albert-Schultz-Halle den viel zitierten “Heimfluch”.

Zuvor hatte in sechs Finalpartien stets das Auswärtsteam triumphiert. Vorjahreschampion KAC ging zwar durch Welser in Führung (15.), doch Capitals-Kapitän Kalt sorgte nur 35 Sekunden später für den Ausgleich. Die Entscheidung folgte im Mitteldrittel, als die beste Mannschaft des Grunddurchganges dank Toren von Chyzowski (24.), Jan (25./Penalty), Baumgartner (29.) und Kalt (34./PP) davonzog. Im Schlussdrittel eines würdigen Endspiels trafen Iob für den KAC (49.) und Werenka (56.) für den neuen österreichischen Meister.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Capitals sind Meister
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.