AA

BZÖ: Nein zum geplanten Neubau

Bregenz - BZÖ-Vorarlberg nimmt LR Stemer in die Pflicht Stemer muss NEIN zum geplanten Neubau des Gymnasiums in Lauterach sagen!

Der geschäftsführende BZÖ-Obmann in Vorarlberg, Harald Kaufmann, ärgert sich massiv über VP-Landesrat Stemer. Wenn Stemer es zulasse, dass in Lauterach derzeit überlegt werde, ein neues Gymnasium zu bauen – die Entscheidung soll im Herbst fallen – dann verschließe der Schullandesrat einmal mehr in geradezu schädigender Weise die Augen vor der Realität.

Kaufmann wörtlich: “LR Stemer muss hier sofort “stopp” sagen – es ist schlimm genug, dass er so zögerlich in Sachen dringend notwendige gemeinsame Schule der 10-14 Jährigen agiert, wenn er nun aber auch noch zulässt, dass ein neues Gymnasium geplant wird, dann ist das schlicht und einfach “den Blick vor der Realität verschließen”. Stemer zeigt damit nur, wie ernst es ihm mit der gemeinsamen Schule ist, nämlich “gar nicht”!

Das BZÖ fordert den Schulrandesrat auf, endlich – im Sinne der Schüler – aktiv zu werden und die Lauteracher Pläne in eine dann für immer zu versperrende Schublade zu geben und sich selbst “zu öffnen”, und konstruktiv und zum Wohle der Schüler nicht länger die gemeinsamen Schule, in der gute Schüler gefordert und schwache gefördert werden, zu verhindern sondern vielmehr endlich das Pseudo-Elite-Denken mancher Gymnasiallehrer und einiger Eltern zu beenden.

“Es wird Zeit, dass auch Vorarlberg die Zeichen der Zeit erkennt und sich den Erfordernissen der Gegenwart stellt!”, so der geschäftsführende Vorarlberger BZÖ-Landesobmann. (Schlusss)

(Quelle: BZÖ-Vorarlberg)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • BZÖ: Nein zum geplanten Neubau
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen