BZÖ fordert Zwangserziehungscamps

Schwarzach - Für Zwangserziehungscamps für jugendliche Straftäter und junge Erwachsene spricht sich der Spitzenkandidat des BZÖ Vorarlberg Wolfgang Maurer aus.
SPÖ-Einwallner: "Zwangserziehungscamps sind nicht die Lösung"

Es sei auffallend, dass gerade Jugendliche und junge Erwachsene bis 21 Jahre massiv an Straftaten beteiligt wären, welche “aus Langweile und Zerstörungswut” begangen würden. Gemeinnützige Arbeit funktioniere nur in wenigen Fällen und würde von den jungen Straftätern nicht wirklich so vollzogen, wie es von den Gerichten vorgegeben wurde, so Maurer.

In den meisten Fällen würde ihnen das Unrechtsbewusstsein fehlen, so Maurer weiter. Die Straftat würde als Lappalie abgetan und bei Gericht würden diese Personen dann ohnehin nur milde, wenn überhaupt bestraft, was für das Unrechtsbewusstsein nicht förderlich wäre.

Das BZÖ fordert deshalb so genannte Zwangserziehungscamps, wie es diese bereits in den USA und Deutschland gäbe, in denen jugendliche Straftäter “durch harten Drill auf das Unrecht ihrer Straftat aufmerksam und deren Folgen bewusst gemacht werden.”

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • BZÖ fordert Zwangserziehungscamps
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen