BZÖ Exekutivsprecher fordert Verwaltungsreform bei der Polizei

Dornbirn - Ein Verwaltungsreform bei der Polizei fordert der BZÖ Exekutivsprecher Nationalrat Christoph Hagen, um den Polizisten die Möglichkeit zu geben, wieder mehr auf der Straße den Dienst zu versehen. Fußstreifen oder auch sonstige Streifentätigkeiten würden den stetig wachsenden Schreibarbeiten zum Opfer fallen, "das gehört abgestellt", so BZÖ Exekutivsprecher in einer Aussendung.

Mehr Streifentätigkeit bedeute mehr Polizeipräsenz und weniger Straftaten, so NR Christoph Hagen weiter. Die Polizei wäre zwar bei der Strafprozess Reform vor einigen Jahren mehr eingebunden worden, habe aber dadurch mehr an Verwaltungstätigkeiten dazu bekommen. Zusätzliches Personal wurde aber keines zur Verfügung gestellt. Das kann nicht funktionieren, ärgert sich Nationalrat Hagen und fordert deshalb auch speziell geschulte Verwaltungsbeamte auf Dienststellen mit mehr als 6 Polizisten, welche die Polizeibeamten bei ihrer Verwaltungstätigkeiten entlasten sollen, so der BZÖ Nationalrat abschließend.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • BZÖ Exekutivsprecher fordert Verwaltungsreform bei der Polizei
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen