AA

BZÖ befremdet über Verbalattacken

"Deutlich befremdet" über die Verbalattacken des FP-Klubobmannes Fritz Amann vom Donnerstag zeigt sich der Spitzenkandidat des BZÖ, Mag. Clemens Achammer.

Wenn Amann des BZÖ als „Fruchtexpressverein“ bezeichne, könne man dafür „nur ein sanftes Lächeln übrig haben“, schließlich seien die dazupassenden Eigenschaften „schnell, frisch und jederzeit präsent“ nur positiv besetzt, ansonsten müsse man sich aber von den Aussagen Amanns „distanzieren“.

Achammer wörtlich: „Und Spaß beiseite – auf das Wort „freiheitlich“ gibt es nur für jene ein Monopol, die diesen Begriff auch leben, also für uns. Wir vom BZÖ geben unsere freiheitliche Gesinnung nicht – wie so manch andere – an der Garderobe ab!“

Im Übrigen dürfe man die Wähler nicht für so dumm halten, nicht zu wissen, welche der wahlwerbenden Parteien eine Mogelpackung verkaufen, so Achammer in Richtung FPÖ.

„Das BZÖ wird jedenfalls die freiheitliche Gesinnung auch weiterhin durch Mitregieren und nicht auf der Oppositionsbank umsetzen!“, so der Spitzenkandidat des BZÖ in Vorarlberg, Mag. Clemens Achammer, abschließend. (Quelle: BZÖ-Vorarlberg)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • BZÖ befremdet über Verbalattacken
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen