AA

Busunglück in Peru

Die Zahl der Opfer nach dem Busunglück in den peruanischen Anden ist auf mindestens 29 gestiegen. Weitere 25 Passagiere seien zum Teil schwer verletzt worden.

Der Reisebus stürzte auf dem Weg in die Hauptstadt Lima einen 200 Meter tiefen Abhang hinunter, berichtet die Zeitung „El Comercio“ am Donnerstag unter Berufung auf die Behörden. Grund des Unglücks seien nach ersten Erkenntnissen der Polizei überhöhte Geschwindigkeit und der schlechte Zustand des Fahrzeugs gewesen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Busunglück in Peru
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.