Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Burschen und Mädchen im Gleichschritt

Vereint im "Medaillenregen"
Vereint im "Medaillenregen" ©hpschuler
Feldkirch (bp) Bei den heurigen Nachwuchsmeisterschaften der Volleyballer können sich die Aktiven des FFG Feldkirch immer wieder erfolgreich in Szene setzten. Vergangenes Wochenende kehrte man mit zwei Medaillen aus Dornbirn zurück.

Den Anfang machten die U17 Burschen, welche sich in den Vorrunden den Finalplatz erspielten. Hier traf man auf Abo-Meister Wolfurt. Das Spiel konnte lange offen gehalten werden. Letztlich gab der breitere Kader den Ausschlag für die Hofsteiger. Mit Silber kann man gut leben. Gleichzeitig hat der FFG Feldkirch Volleyball einmal mehr bewiesen, das man im männlichen Nachwuchs die klare Nummer 2 im Ländle ist.

Trainer Elmar Domig erlebte mit seinem U17-Girls ein Wechselbad der Gefühle. Gegen die mit Bundesligaspielerinnen angetretenen Dornbirnerinnen hielt man mit, letztlich entschied die Routinie das Spiel. Gegen Rankweil wollte die Frauschaft die Bronzemedaille sichern, was, das sei vorweg geschickt, eindrucksvoll gelang. Die Rankweilerinnen wehrten sich tapfer, an diesem Tag war dies aber nicht genug. Abgerundet wurde das tolle Ergebnis durch den Einzug des zweiten Mädchenteams unter die letzten Acht. Der gemeinsame Freudentanz von Mädchen und Burschen entschädigten die Trainer für die harte Arbeit.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • meinegemeinde
  • Feldkirch
  • Burschen und Mädchen im Gleichschritt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen