AA

Burma: Rot Kreuz wartet auf Einreiseerlaubnis

Schwarzach - Nach der Wirbelsturmkatastrophe in Burma mit mittlerweile über 22.000 Toten gibt es noch keine Anforderung von Hilfskräften aus Österreich. Das Militärregime lässt derzeit nur Hilfslieferung ins Land, die Einreise ausländischer Hilfskräfte wurde noch nicht zugelassen, sagt Rot-Kreuz-Chef Roland Gozzi.

Wie berichtet, wird voraussichtlich Werner Meisinger vom Roten Kreuz, zur Wasseraufbereitung nach Burma fliegen, sollte der Ruf doch noch erfolgen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Burma: Rot Kreuz wartet auf Einreiseerlaubnis
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen