AA

Burkhard Walla: "Vorwürfe bekannt, Arzt droht Verlust seiner Zulassung"

Dr. Burkhard Walla (Ärztekammer) bestätigte die schweren Vorwürfe gegen den in Dornbirn praktizierenden Arzt.
Dr. Burkhard Walla (Ärztekammer) bestätigte die schweren Vorwürfe gegen den in Dornbirn praktizierenden Arzt. ©VOL.AT
Die Ärztekammer leitete laut Vizepräsident Dr. Walla die Vorwürfe gegen den in Dornbirn praktizierenden Arzt, der die Covid-19-Verordnungen missachtet und eine Verbreitung des Virus in Kauf genommen haben soll, an die Staatsanwaltschaft weiter. Arzt könnte Zulassung verlieren.

"Tatsächlich traten Patienten an uns heran und äußerten in besagtem Fall ihre Vorwürfe. Die Vorarlberger Ärztekammer hat zwar keine Parteienstellung, wir haben die Anschuldigungen aber an die zuständigen Behörden weitergeleitet", informiert Dr. Burkhard Walla, Vizepräsident der Vorarlberger Ärztekammer und Kurienobmann der niedergelassenen Ärzte, gegenüber VOL.AT. Auch bei Patientenanwalt Mag. Alexander Wolf seien im abgelaufenen Jahr mehrere Meldungen über vermeintliche Corona-Verstöße eingegangen: "Derartige mutmaßliche Verstöße werden von uns unverzüglich an die Ärztekammer gemeldet."

Im Falle einer Bestätigung der Vorwürfe drohe dem beschuldigten Dornbirner Stadtarzt eine Verhandlung vor der nationalen Plenar-Kommission in Wien, führt Walla fort. Bei entsprechendem Urteil könnte der Arzt, dem vorgeworfen wird, gegen die Covid-19-Bestimmungen verstoßen zu haben, seine Zulassung verlieren.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Burkhard Walla: "Vorwürfe bekannt, Arzt droht Verlust seiner Zulassung"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen