Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Bürgerkomitee gegründet

Die Anrainer der Mozartstraße kämpfengegen die täglichen Blechlawinen in der Dornbirner Innenstadt.
Die Anrainer der Mozartstraße kämpfengegen die täglichen Blechlawinen in der Dornbirner Innenstadt. ©cth
Bürgerkomitee gegründet

Dornbirn. “Wir möchten Bezug nehmen auf den Artikel in den VN von vergangener Woche zur Problematik des Innenstadtverkehrs”, meldet sich Beate Fetz im Namen mehrerer Anrainer der Dornbirner Mozartstraße im Bürgerforum.

“In diesem Artikel wird von einer eigenen Verkehrszählung der Anrainer der Mozartstraße gesprochen. Tatsächlich aber sind diese veröffentlichten 7.700 Fahrzeuge täglich von dem von der Stadt beauftragten Verkehrsplanungsbüro erhoben. Nachdem diese Zählung im Bereich Sutterlüty / Martinspark-Hotel erfolgte, fehlen etwa 400 Fahrzeuge, die von der Moosmahdstraße kommend über die Sala die Mozartstraße verlassen. In den VN wurde auf die große Bautätigkeit hingewiesen. Konkret handelt es sich um weitere 104 Wohn- Büro- und Hoteleinheiten und um 5 neue Geschäfte, die 14 ebenerdige Parkflächen und mindestens 125 neue Tiefgaragenplätze nach sich ziehen. Das bedeutet eine Erhöhung des Verkehrsaufkommens um weitere 800 Fahrzeugbewegungen pro Tag”, so Fetz weiter.

Aufgrund der allgemeinen Unzufriedenheit mit der Situation und dem präsentierten Konzept der Stadtplanung haben Anrainer ein Bürgerkomitee gegründet und über 430 Unterstützungserklärungen aller Anrainer, vieler Innenstadtgeschäfte und Besucher an Vizebürgermeister Mag. Ruepp übergeben. Die Vorstellungen des Bürgerkomitees sind, die Schulgasse zu öffnen und die Mozartstraße als Einbahn stadteinwärts zu konzipieren. Damit soll eine annähernd gleichmäßige Lastenverteilung der Innstadtstraßen erreicht werden. Zudem sollen die motorisierten Kunden flüssig zu den Innenstadtgeschäften gelangen und ohne Stau wieder hinausgeführt werden. “Die Sicherheit der Fußgänger ist nur gewährleistet durch eine beidseitige Verbreiterung der Gehsteige und der Etablierung eines Fahrradstreifens. Die Sicherheitsfunktion für Kinder und ältere Personen, wie sie beim Workshop deutlich zum Ausdruck gekommen ist, muss auch für die Mozartstraße gelten”, Fetz abschließend.

Mozartstraße ,6850 Dornbirn, Austria

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Bürgerkomitee gegründet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen