Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Bunte Kostüme und laute Musik beim Monsterkonzert

Die Röräheizär aus der Schweiz eröffneten das 18. Monsterkonzert auf dem Dornbirner Marktplatz.
Die Röräheizär aus der Schweiz eröffneten das 18. Monsterkonzert auf dem Dornbirner Marktplatz. ©Beate Rhomberg
Dornbirn. Bereits zum 18. Mal organisierten die „Emser Palast Tätscher“ am Samstag das mittlerweile schon traditionelle Monsterkonzert.
18. Monsterkonzert

Der Startschuss fiel um 13 Uhr bei kaiserlichem Wetter auf dem Dornbirner Marktplatz mit den Auftritten der Schweizer Guggamusik „Röräheizär Rorschach“, der „Ruassgugga Reichenbach“ aus Deutschland und der „Lumpamusik“ aus Götzis.

Beim größten Guggamusik-Spektakel der Alpenrepublik waren insgesamt 17 Musikgruppen aus Österreich, der Schweiz und Liechtenstein dabei. Kurz vor 14 Uhr spielte der Fanfarenzug Dornbirn zum Einzug in die St. Martins Kirche, wo auch dieses Jahr der Narrengottesdienst abgehalten und von zwei Guggen musikalisch begleitet wurde. Die Platzkonzerte starteten eine Stunde später mit den „Claraschnogge“ aus Basel, ab 16.30 Uhr ging es mit gratis Shuttlebussen weiter zum Dornbirner Messegelände, wo sich zahlreiche Narren und Faschingsfans zum großen Monsterkonzert einfanden um bis in die Nacht zu feiern.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Bunte Kostüme und laute Musik beim Monsterkonzert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen