AA

Übung: Löschflugzeug im Ländle

Das Löschflugzeug "Pilatus Porter" flog am Freitag eine Übung im Ländle. Im Ernstfall kann der Flieger mit 800 Litern Wasser betankt werden und diese konzentriert oder im Sprühflug abgeben.  

Eine solche Maschine vom Typ PC 6 war vor einigen Jahren bei einem Flächenbrand am Muttersberg im Einsatz.

Seltene Übung

Die „Pilatus Porter” gehört dem Bundesheer und ist normalerweise in Langenlebarn in Niederösterreich stationiert. Die Übung gestern war die erste ihrer Art im Ländle: 16 Flughelfer der Bezirks-Stützpunkte Egg, Hohenems, Frastanz und Nüziders übten zusammen mit etwa 40 Mitgliedern der Feuerwehren Klaus, Koblach, Hohenems und Frastanz, wie man einen Brandeinsatz mit Löschflugzeug koordiniert. Die „Pilatus” sorgte in Meiningen, Fraxern und Hohenems für Aufsehen. Das Löschflugzeug kann im Vergleich zu normalen Maschinen extrem langsam fliegen und benötigt nur kurze Start- und Landebahnen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Übung: Löschflugzeug im Ländle
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen