Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Bundespräsident empfing die Apfelkönigin

Beim Besuch der österreichischen Apfelkönigin Nathalie I. aus der Steiermark im Maria Theresien-Zimmer der Wiener Hofburg anlässlich des „Tag des Apfels“ ließ er sich einen der mitgebrachten Äpfel gleich schmecken.

Nathalie I., deren Hofstaat auch noch aus zwei Prinzessinnen besteht, übergab dem Staatsoberhaupt einen Korb mit Apfel-Produkten aus Österreich: Von der frischen, der getrockneten Frucht, bis hin zum Saft.

Ihre Apfel-Tour zu den Spitzen des Staates führt Nathalie I. auch noch zu Bundeskanzler Wolfgang Schüssel (V), Vizekanzler Hubert Gorbach (F) und zu den Ministern Maria Rauch-Kallat (V), Karl-Heinz Grasser (V) und Josef Pröll (V).

Der Apfel ist nach wie vor die beliebteste Obstsorte der Österreicher. Der Pro-Kopf-Verbrauch ist seit 1995 von 23 auf 28 kg gestiegen, das teilte die Agrarmarkt Austria (AMA) mit. Wie bereits im Vorjahr wurden auch heuer wieder unter dem Motto „Fast Food mit Biss“ McDonalds und Interspar in die Aktivitäten rund um den Tag des Apfels eingebunden. Ziel sei es, die gesundheitliche Bedeutung der Frucht für den Konsumenten und die wirtschaftliche Bedeutung für die Landwirtschaft darzustellen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wien Aktuell
  • Bundespräsident empfing die Apfelkönigin
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen