Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Bundesliga will mehr Zeit

In der Diskussion um einen möglichen Absprung von Sponsor T-Mobile setzt die österreichische Fußball-Bundesliga auf Verhandlungen auf höchster Ebene. Frank Stronach soll mit dem Liga-Sponsor verhandeln.

“Wir werden am Montag gemeinsam mit Frank Stronach das Gespräch mit T-Mobile-Austria-Chef Georg Pölzl suchen”, erklärte Bundesliga-Vorstand Georg Pangl am Sonntag am Rande des Meisterschaftsspiels in Mattersburg. Er erhofft sich von der Vermittlung seines Präsidenten eine De-Eskalierung der Situation. Liga-Sponsor und Namensgeber T-Mobile hatte am Freitag via “Presse” angedeutet, mit sofortiger Wirkung aus dem Vertrag aussteigen zu wollen. “Auf Grund dieses Artikels muss ich davon ausgehen, dass uns am Montag die Kündigung ins Haus flattert”, befürchtet Pangl, der von der Vorgehensweise des Konzerns “überrascht” war.

Die Partnerschaft mit T-Mobile läuft laut Kontrakt bis 2008 und bringt dem Oberhaus pro Saison rund 3,5 Millionen Euro. Mit Hinweis auf den angeblich gesunkenen Werbewert drängte das Mobilfunk-Unternehmen schon seit längerem auf eine “Modifizierung”. Zuletzt hatten die Klub-Bosse am 15. März ein Kompromissangebot ausgearbeitet, mit dem T-Mobile allerdings nicht zufrieden war. Also machte der Sponsor einen neuerlichen Vorschlag, der am 13. April im Rahmen der nächsten Präsidenten-Konferenz besprochen werden sollte. So viel Zeit will T-Mobile der Liga jedoch offensichtlich nicht mehr geben.

Pangl ist aber optimistisch, dass es in dieser Causa noch zu einem Meinungsumschwung kommt. “Im Sinne einer langjährigen guten Partnerschaft gehe ich davon aus, dass man uns das T-Mobile-Angebot besprechen lässt”, sagte Pangl.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Bundesliga will mehr Zeit
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.