Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Bulldogs zeigten Nervenstärke

Tabellenführer Feldkirch verlor am Samstag in der Eishockey-Nationalliga in Zell am See und Bregenzerwald in Zeltweg. Die Bulldogs Dornbirn zeigten in Wien Nervenstärke und gewannen im Penaltyschießen. | Tabelle

Ergebnisse der 10. Runde:

WE-V – EC Dornbirn: 4:5 n.P. (2:1,0:2,2:1,0:0)
Tore: Fehringer (2.), Heinl (18.), P. Ullrich (47.), Gahleitner (52.) bzw. Hehle (7.), Kalb (35.), Kiviaho (37., 56.)

EHC Bregenzerwald – EV Zeltweg: 2:4 (0:0,1:2,1:2)
Tore: Abrahamsson (29.), Tsilichristos (51) bzw. Marchl (23.), Krainz (37.), Winzig(48.), Grundauer (54.)

EK Zell/See – EHC Feldkirch 2000: 2:1 n.V. (0:1,0:0,1:0,1:0)
Guggenberger (54.), Miner (62.) bzw. Hobday (11.)

Innsbruck baute Tabellenführung aus
Der HC Innsbruck hat am Sonntag in der 17. Runde der Erste Bank-Eishockeyliga den Vorsprung ausgebaut. Während die Tiroler in Linz klar mit 4:1 gewannen, verloren mit Villach (2:5 in Wien) und RB Salzburg, das nach einer sehr guten Partie in Klagenfurt beim KAC mit 6:7 als Verlierer vom Eis ging, alle drei Verfolger. Damit führt Innsbruck drei Punkte vor VSV und Salzburg.

Links zum Thema:
Eishockey.at
EHC Feldkirch 2000
EHC Lustenau
Bulldogs Dornbirn
EHC Bregenzerwald

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Bulldogs zeigten Nervenstärke
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen