Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Bulldogs schlugen Leader

Dornbirn siegte nach starker Defensivleistung überraschend beim EC Salzburg 6:2. Der EHC Bregenzerwald schlug den Tabellennachbarn Zeltweg 6:3, Lustenau bezwang Kapfenberg.

Trotz starker Gegenwehr der Salzburger behielten die Messestädter die Oberhand und fügten dem bislang zuhause ungeschlagenen Tabellenführer die erste Niederlage zu.

Lustenau führte in Kapfenberg schon 2:0, ehe es im Mitteldrittel Schlag auf Schlag ging. Die Hausherren glichen aus, aber Nußbaumer konnte das Legros-Team wieder in Front bringen. Dem neuerlichen KSV-Ausgleich im dritten Abschnitt folgte im Gegenzug der vierte EHC-Treffer, der den 4:3-Sieg sicherstellte.

Im ersten Drittel bekamen die rund 300 Zuschauer in der Eisarena Alberschwende, trotz Minusgraden, eine erwärmende Vorstellung ihres Teams zu sehen. Nachdem der EHC, im wahrsten Sinne, durch das 0:1 (4.) kalt erwischt wurde, setzte man die Gäste ordentlich unter Druck. Der Lohn dafür war das 1:1 in der 10. Minute durch Atris Tsilichristos. Jetzt lief das Spiel der Lindqvist-Schützlinge. Zwei weitere Treffer, beide in Überzahl, durch Tsilichristos und es stand 3:1. Dass es aber auch in Unterzahl funktioniert zeigte ein wunderschönes Tor von Mikael Björnberg (19.), der den 4:1-Pausenstand fixierte.

Das Mitteldrittel hatten die „Wälder” gut unter Kontrolle. Aber nicht nur das, Bernd Walch konnte in der 27. Minute auf 5:1 für die Hausherren erhöhen. Der ratlose Gegner zeigte kaum Gegenwehr und so konnte der EHC einen Gang zurückschalten. Zu Beginn des Schlussabschnitts verkürzte Zeltweg auf 2:5 und, nachdem Sticha & Co. zu wenig konsequent agierten, folgte Treffer Nummer drei (52.) der Gäste. Nach kurzzeitigem Zittern machte Christian Gmeiner vier Minuten vor dem Ende das halbe Dutzend voll. Somit liegt man fünf Punkte vor den Steirern.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Bulldogs schlugen Leader
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.