Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Bürgerforum: Rauchverbot an Schulen?

An den Bregenzer Schulen herrscht striktes Rauchverbot, für Schüler und für Lehrer.
An den Bregenzer Schulen herrscht striktes Rauchverbot, für Schüler und für Lehrer. ©VOL.AT/Roland Paulitsch
Bregenz. (fst) Raucherbereiche an den Schulen werden im Bürgerforum kritisiert.
Im Bürgerforum mitdiskutieren
Die Anliegen in Ihrer Gemeinde

Die in den vergangenen Wochen recht emotional geführten Diskussionen über Rauchverbote in Lokalen haben jetzt auch im Bürgerforum ihren Niederschlag gefunden – allerdings nicht, was Lokale, sondern was die Schulen betrifft. Und das hat nun zu zahlreichen, recht kontroversiell geführten Kommentaren geführt.

Was ist mit den Schulen?

“In der Politik wird wieder einmal ein Rauchverbot in Lokalen heiß diskutiert. In der Diskussion komplett ausgeklammert wird jedoch seit Jahren, dass an Schulen nach wie vor ungehindert geraucht werden darf! Es werden sogar eigene Raucherzonen eingerichtet”, wundert sich ein Bürgerforumsteilnehmer aus der Hinterfeldgasse. Und weiter: “Es ist ja bekannt, dass sich Jugendliche an Gleichaltrigen orientieren und einem sozialen Druck ausgesetzt sind, wenn man beim Rauchen nicht mitmacht. Deshalb fangen viele in der Schule zum Rauchen an. Nach wie vor gibt es seitens der Schulverwaltung bzw. von der Politik keine Durchsetzungsmaßnahmen, dass das Rauchen an Schulen generell verboten wird, obwohl sich sehr viele Eltern dies wünschen würden. Dass die Schüler dann vor der Schule rauchen werden (dies wird meistens als Argument angeführt, dass diese Maßnahme nichts bringt), kann doch keine ernst zu nehmende Stellungnahme sein”, heißt es.

“Es ist paradox”

“Es ist paradox, wenn wir in Lokalen das Rauchen verbieten, aber in Schulen nicht. Gerade Jugendliche sollten nicht dem sozialen Zwang ausgesetzt werden, der meist daran schuld ist, dass sie mit dem Rauchen anfangen”, stimmt dem ein Teilnehmer des Bürgerforum Bregenz zu. Zweifel, ob so ein Rauchverbot auch Sinn macht, äußerst hingegen ein weiterer Schreiber: “Und wenn sie nicht an der Schule rauchen dürfen, rauchen sie eben wo anders und verdrecken dort Hauseingänge, Treppenaufgänge, Garageneinfahrten etc. Das Problem wird damit auch nicht behoben, sondern nur verlagert! Die Schulanrainer leiden sowieso unter dem Müll, den die Schüler zurücklassen. Neuer Spaß der Jugendlichen scheint es zu sein, leere Flaschen so unter den abgestellten Autos zu deponieren, sodass man sich beim Wegfahren die Reifen zerschneidet.”

“Ja, es ist mit Sicherheit paradox, aber vor dem vollendeten 16. Lebensjahr dürfen die Schüler ja sowieso nicht rauchen. Als Nachbar des Poly Bregenz sehe ich morgens tagtäglich rauchende Schüler, die mit Sicherheit noch einige Tage bis zur Vollendung des 16. Lebensjahres haben. Und wenn dann zufällig eine Polizeistreife vorbei kommt, landen Zigaretten, Bierdosen etc. in hohem Bogen in den Hecken, auf den abgestellten Fahrzeugen und was weiß ich wo noch überall, nur mit Sicherheit nicht in den Mülltonnen”, lautet ein weiterer Beitrag im Bürgerforum.

Problem verlagert sich nur

“Dann wird es eben wie in Frankreich. Seit an Schulen das Rauchverbot eingeführt wurde, bewegen sich sämtliche rauchenden Schüler auf den öffentlichen Gehsteigen. Wie bereits angemerkt wurde, verlagert dies nur das Problem. Zudem möchte ich mir gar nicht erst vorstellen, wie der Gehsteig dann aussehen würde, bzw. was dies während den Pausen, für einen Eindruck hinterlassen würde. 40 Schüler qualmend auf dem Gehsteig stehend. Viel besser!”

Recht hat ein anderer Poster, der anmerkt, dass Schüler während des Schultags die Schule gar nicht verlassen dürfen – nur die Realität sieht eben anders aus. Bei Schulen mit mehreren Hundert Schülern fällt es kaum auf, wenn sich eine kleine Gruppe absetzt und außerhalb des Blickfeld der Pausenaufsicht zum Glimmstängel greift.

Rauchverbot in Bregenz

Prinzipiell stimmt Gesundheitslandesrat Christian Bernhard dem Ansinnen, das Rauchen in Schulen gänzlich zu verbieten, zu. Allerdings kennt er auch die Gegenargumente und möchte sich daher nicht festlegen. Für den Bregenzer Schulstadtrat Michael Rauth ist das Rauchverbot an Schulen kein Thema, denn an allen Bregenzer Pflichtschulen herrscht striktes Rauchverbot – nicht nur für die Schüler, sondern auch für die Lehrer. “Zwar dürften an den Schulen Raucherkämmerle eingerichtet werden, doch von dieser Möglichkeit wurde bisher noch kein Gebrauch gemacht. Wer unbedingt rauchen will, muss das Schulgelände verlassen”, so Michael Rauth.

Eine “Betroffene” im Bürgerforum bringt es auf den Punkt: “Ist das Rauchen ungesund?
 Wenn Ja, gehört es ganz verboten. 
Ist aber der Verkauf und die Konsumation nicht so gefährlich, dass es verboten werden muss, warum diskutieren wir dann? Die ganze Diskussion auf dem Rücken der Gastronomie auszutragen finde ich lächerlich und bedroht außerdem die Existenz vieler Wirte und damit die Arbeitsplätze vieler Angestellter.”

[googlemaps]

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bregenz
  • Bürgerforum: Rauchverbot an Schulen?
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.