Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Bürgerforum: „Engstelle“ Fidelisstraße diskutiert

Die Arbeiten bei der Fidelisstraße sind geplant, bis Ende Mai abzuschließen.
Die Arbeiten bei der Fidelisstraße sind geplant, bis Ende Mai abzuschließen. ©Manfred Bauer
Feldkirch. Seit Februar ist die Feldkircher Fidelisstraße aufgrund von Arbeiten an einer Wohnanlage für den Verkehr gesperrt. Im Bürgerforum Feldkirch hat der Teilnehmer Erich Huber die Frage gestellt, warum die Engstelle überhaupt eingerichtet werden musste.


Elisabeth Schwärzler ist der Meinung, dass „alle Augen zugunsten der Baufirma zugedrückt wurden“. Erst sei auch für Fußgänger und Radfahrer ein Umweg notwendig gewesen, und der später eingerichtete Durchgang hätte viel breiter bemessen werden sollen, so die Teilnehmerin im VN-Bürgerforum.
Laut Stadtbaumeister Gabor Mödlagl sei die Durchführung der Arbeiten mit dem notwendigen Sicherheitsabstand nicht anders möglich. Man habe sich darauf geeinigt, einen Durchgang für Fußgänger offen zu halten, damit die Schüler nicht über die Bundesstraße ausweichen müssen. Ende Mai sollen die Arbeiten abgeschlossen werden.

VN-Bürgerforum
Auch Sie möchten per E-Mail im Bürgerforum zu diesem oder anderen, Ihnen wichtigen Themen mitdiskutieren? Anmeldung über vn.vol.at/buergerforum oder per E-Mail an heimat.feldkirch@vn.vol.at / heimat.rankweil@vn.vol.at / heimat.kummenberg@vn.vol.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Bürgerforum: „Engstelle“ Fidelisstraße diskutiert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen