AA

Bürger finanzieren den Bau von „Solarstrom-Kraftwerken“

Volksschule Lochau - Neubau von „Solarstrom-Kraftwerken“ auf den Dächern öffentlicher Gebäude.
Volksschule Lochau - Neubau von „Solarstrom-Kraftwerken“ auf den Dächern öffentlicher Gebäude. ©Schallert
Lochau. Eine erste Erfolgsmeldung kommt von der Leiblachtaler Solarinitiative. So wurden dank aktiver Bürgerbeteiligung für „Leiblachtaler Solar Genuss Scheine“ bereits Kreditverträge in Höhe von weit über 80.000 Euro von privaten Ökostrom-Investoren gezeichnet.
Neubau eines „Solarstrom-Kraftwerkes“ auf dem Dach der Volksschule Lochau

Mit dem Neubau von „Solarstrom-Kraftwerken“ zur Nutzung der kostenlosen Sonnenenergie im Sinne einer nachhaltigen Energieversorgung konnte begonnen werden.

 Lochau startete mit dem ersten Projekt

 In Lochau wurde in den Osterferien die bestehende Fotovoltaik-Anlage auf dem Dach der Mittelschule um 102 Quadratmeter und einer Leistung von 15 KWp erweitert, auf dem Südtrakt der Volksschule wurden über 140 Quadratmeter Dachfläche neu mit Fotovoltaik-Elementen mit einer Leistung von 20 KWp bedeckt. Insgesamt liefern beide Anlagen künftig alljährlich rund 35.000 kWh Ökostrom aus Sonnenenergie. Die Firma „Lins – dach & fassade“ (Feldkirch) verlegte die Platten, Elektronik Stecher (Lochau) sorgt für die elektrischen Anschlüsse.

 Finanzierung über Solar Genuss Scheine

 Die Kosten in Höhe von rund 86.000 Euro werden über den erfolgreichen Verkauf von „Solar Genuss Scheinen“ abgedeckt. Der Beitrag in Höhe von 1.000 Euro für einen „Solar Genuss Schein ermöglicht drei Quadratmeter PV-Fläche und erzeugt 400 kWh Strom im Jahr. Das Geld wird in zehn Raten zu je 110 Euro zurückbezahlt und bringt also auch noch 100 Euro Zinsen. Nach 15 Jahren gehört die Anlage dem Dachbesitzer, in diesem Fall der Gemeinde Lochau und der Pfarre Eichenberg. Demnächst soll nämlich auch in Eichenberg mit der Installierung einer Neuanlage mit ca. 70 Quadratmetern und einer Leistung von 10 KWp auf dem Dach des Pfarrhauses begonnen werden.

 Energieregion Leiblachtal

 Damit starte die „Energieregion Leiblachtal“ in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft „Erneuerbare Energie Vorarlberg“, mit heimischen Unternehmen und der Raiffeisenbank Leiblachtal als verlässlichem Finanzpartner erfolgreich in eine energieautonome Zukunft. Es geht hier im Besonderen um die Entwicklung neuer gemeindeübergreifender Kooperationen in Sachen Energiepolitik und Klimaschutz, um die Senkung von Energieverbrauch, Energiekosten und Importabhängigkeit oder um die Steigerung des Anteils erneuerbarer regionaler Energieträger.

 Weitere Projekte geplant

 Je nach vorhandenen Geldmitteln und finanzieller Unterstützung aus der Bevölkerung werden auch weiterhin in allen Leiblachtalgemeinden weitere Projekte im öffentlichen Bereich umgesetzt, bleibt doch der Umstieg auf erneuerbare Energiequellen eines der wichtigsten politischen Ziele der Gegenwart und der Zukunft. Nachhaltige Energieerzeugung wie die Nutzung von Solarenergie oder Biomasse hat für alle große Bedeutung, auch in der Verantwortung für künftige Generationen.

 

 

Mehr wissen

 

Alle Informationen zu den „Leiblachtaler Solar Genuss Scheinen“ unter www.raibaleiblachtal.at/solar bei den Gemeinden Lochau und Eichenberg, im Weltladen Leiblachtal in Lochau, bei den Raiffeisenbankstellen in Lochau und Eichenberg sowie bei Elektro Stecher in Lochau.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Eichenberg
  • Bürger finanzieren den Bau von „Solarstrom-Kraftwerken“
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen