Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Budget auf dem Tisch

LH Sausgruber hat vor dem drohenden Budgetloch noch vor dem Kassasturz durch den Finanzminister gewarnt.

Durch den Kassensturz des Finanzministers bestätigt sieht sich
LH Herbert Sausgruber. Die nun zu schließenden Budgetlücke von 47 Milliarden
Schilling dürfte realistisch sein, so Sausgruber zu den “VN”.

Sausgruber
selbst meldet zu den Sanierungsanstrengungen drei Vorbehalte an. So dürfte
die mit 0,5 Prozent festgelegte Beteiligung der Länder an der Sanierung
“nicht zu schaffen sein.”
Da dürften am Ende ein paar Milliarden fehlen.

Zudem kommt noch, dass der Bund nicht einseitig den Sanierungsanteil der
Länder und Gemeinden erhöhen könne. Eine Frage sei weiter, ob die für heuer
veranschlagten Maßnahmen tatsächlich so rasch umgesetzt werden, dass sie
auch greifen.

Der wichtigste Vorbehalt von Sausgruber betrifft die Zukunft.
In ein bis zwei Jahren werde eine weitere Nachkorrektur fällig. Die
Größenordnung: “Mindestens zehn Milliarden Schilling”, schätzt der LH. Man
dürfe dies nicht verschweigen, sondern müsste der Bevölkerung darüber reinen
Wein einschenken.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Budget auf dem Tisch
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.