Budget 2022: Sparsamkeit in der Verwaltung, Investitionen in die Zukunft!

Rathaus
Rathaus ©Stadt Hohenems
Es sind Zahlen, die Mut machen in diesen Zeiten: Das positive Nettoergebnis des Haushalts der Stadt Hohenems nach Rücklagen beträgt rund drei Millionen Euro (Einnahmen: rund 50 Millionen Euro, Ausgaben: rund 47 Millionen Euro). 

Dank einem klugen Sparkurs und hoher Disziplin in der Verwaltung gelingt sogar eine Schuldenabnahme. Die Stadt wird ohne Neuaufnahme von Fremdverschuldungen auskommen – die Investitionen in Höhe von rund neun Millionen Euro können so aus eigener Kraft gestemmt werden und der Schuldenstand verringert sich um drei Millionen Euro.

Die Arbeiten am jüngst präsentierten Rathausquartier prägen dabei maßgeblich das Budget der Stadt für das kommende Jahr: Im Frühjahr 2022 beginnen die Grabungen für die öffentliche Tiefgarage in der nördlichen Innenstadt. Auch die neue Kinderbetreuung Rheinhof und eine völlig neue öffentliche Servicestelle für Betreutes Wohnen stehen auf der umfassenden Projektliste der Stadt.

 

Das Budget wurde in der vergangenen Stadtvertretung vom 21. Dezember 2021 mit großer Mehrheit von 30:6 Stimmen (Gegenstimmen: 4 Ems isch üsr, 1 Steinbruch-Gegner, 1 SPÖ) angenommen.

 

„Dank vorausschauender Finanzplanung und sorgfältigem Haushalt kommt Hohenems vergleichsweise gut durch diese schwierige Zeit und investiert rund neun Millionen Euro in die städtische Infrastruktur – der Löwenanteil fällt dabei im kommenden Jahr mit 2,5 Millionen Euro auf die Tiefgarage im neuen Rathausquartier, gefolgt von der brandneuen Kinderbetreuung und dem Hofkindergarten beim Rheinhof mit 1,5 Millionen Euro und der neuen Servicestelle für Betreuung, Pflege, Wohnen für Jung & Alt und Gemeinwesensarbeit, welche in der Diepoldsauer Straße einziehen wird. Klar ist aber auch: Unser Handlungsspielraum ist trotzdem begrenzt und wir müssen umsichtig mit unseren Mitteln umgehen – die Krise ist bekanntlich noch nicht überstanden“, fasst Bürgermeister Dieter Egger die kommenden Projekte und Investitionen zusammen.

Weiterhin im Fokus: Infrastruktur, Bildung, Kultur, Vereine, Umweltschutz und Sicherheit

Tief in die Taschen greift die Stadt auch bei den Vereinen und Institutionen: 3,7 Millionen Euro weist das Budget hier auf, Infrastrukturverbesserungen folgen mit über zwei Millionen Euro. Für Unterricht und Erziehung werden 1,8 Millionen Euro aufgewendet.

Die Stadt setzt aber auch wesentliche Akzente im Bereich des Klima- und Umweltschutzes und nimmt hier ihre Verantwortung wahr.

Auch der Funkraum der Feuerwehr Hohenems wird modernisiert und auf den neuesten Stand der Technik gebracht.

Aufruf zum Zusammenhalt und Dank an die Mitarbeiter

„An der Stelle kann ich mich nur bei den städtischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der Finanzabteilung bedanken: Sie haben Großartiges geleistet und uns finanziell gut durch die Krise manövriert. Die allgemeine Freude in der Verwaltung auf das neue Rathausquartier wird immer spürbarer und das neue ‚Herz von Hohenems‘ wird nochmals wesentliche Verbesserungen hinsichtlich Servicequalität und Effizienzsteigerung bringen – mit erheblichem Mehrwert für den öffentlichen Raum, der entsteht. Auch ein Dankeschön an alle Gruppen- und Abteilungsleiter für ihre hohe Budgetdisziplin und den politischen Fraktionen für die konstruktive Zusammenarbeit in dieser Krise. Wenn weiterhin alle an einem Strang ziehen, kann und wird Hohenems gestärkt aus diesen Zeiten kommen!“, so das Stadtoberhaupt abschließend.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Budget 2022: Sparsamkeit in der Verwaltung, Investitionen in die Zukunft!
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen