AA

Brüderpaar Draschkowitz stürmt bei der VEU Feldkirch

Die VEU Feldkirch spielt in der Qualifikation zuhause gegen Celje mit den Neuerwerbungen Lukas Draschkowitz und Dominik Müller.
Die VEU Feldkirch spielt in der Qualifikation zuhause gegen Celje mit den Neuerwerbungen Lukas Draschkowitz und Dominik Müller. ©VOL.AT/Luggi Knobel
Feldkirch. Kurz vor dem ersten Heimspiel in der Qualifikation gegen Celje am Samstag, 1. Februar, 19.30 Uhr, Vorarlberghalle, verpflichtete die VEU Feldkirch den Stürmer Lukas Draschkowitz an Stelle von Stefan Wiedmaier.

Die VEU Feldkirch hat sich kurz vor dem Transferende nochmals verstärkt. Nach dem tschechischen Legionär Dominik Müller holt die Truppe von Trainer Milos Holan den 24-jährigen Lukas Draschkowitz, der zuletzt in Salzburg und den Vienna Capitals spielte. Für Stefan Wiedmaier ist in Feldkirch kein Platz mehr, er spielt künftig in Kitzbühel. Das Brüderpaar Christoph und Lukas Draschkowitz geht nun zusammen bei der VEU Feldkirch auf Torejagd. Der Neuzugang Lukas Draschkowitz war schon in der zweiten slowakischen Liga im Einsatz. Der 184 cm große Mittelstürmer, der sich neben dem Studium diese Saison beim WEV fit gehalten hat, wird schon im Heimspiel gegen Celje sein Debüt geben. Der Tscheche Dominik Müller gibt seine Heimpremiere für die Montfortstädter.

INL, Eishockey, 3. Runde, Qualifikation-Gruppe A
FBI VEU Feldkirch – HK Celje Samstag, 1. Februar 19.30 Uhr, Vorarlberghalle –
SPIELSPONSOR: Autohaus Gerster

Tabelle: 1. Feldkirch 6; 2. Jesenice 5, 3. Meran 4, 4. Kranj 2; 5. Celje 0.

Der Erstplatzierte qualifiziert sich für das Viertelfinale. Die beiden Zweitplatzierten spielen in einem Entscheidungsspiel den letzten Viertelfinalplatz aus.

ALLE SPIELE FBI VEU FELDKIRCH, Qualifikation Gruppe A
HC Jesenice – VEU Feldkirch 6:7 n.P.
HC Kranj – VEU Feldkirch 4:3 n.P.
1. Februar: VEU Feldkirch – HK Celje 19.30 Uhr
8. Februar: VEU Feldkirch – HC Meran 19.30 Uhr
15. Februar: HC Celje – VEU Feldkirch 18 Uhr
19. Februar: HC Meran – VEU Feldkirch 20.30 Uhr
22. Februar: VEU Feldkirch – HK Jesenice 19.30 Uhr
23. Februar: VEU Feldkirch – HC Kranj 17.30 Uhr

FBI VEU Feldkirch-Bereits gespielt (Grunddurchgang): Feldkirch – Gröden 8:7 n.V.; Zell am See – Feldkirch 2:3; Kaltern – Feldkirch 2:8; Kranj – Feldkirch 5:3; HC Jesenice – Feldkirch 2:5; Meran – Feldkirch 1:3; Feldkirch – Bregenzerwald 2:3 n.P.; Feldkirch – Laibach 7:2; Feldkirch – Bled 15:2; Neumarkt – Feldkirch 1:3; Feldkirch – Lustenau 6:3; Feldkirch – Kaltern 6:3; Feldkirch – Eppan 2:4; Maribor – Feldkirch 2:3 n.P; Celje – Feldkirch 3:8, Feldkirch – Meran 2:1, Bregenzerwald – Feldkirch 2:1 n.P., Feldkirch – Maribor 8:1; Feldkirch – Celje 7:0; Feldkirch – Jesenice 3:1; Feldkirch – Kranj 9:3; Eppan – Feldkirch 3:1; Feldkirch – Neumarkt 5:6; Bled – Feldkirch 2:8; Laibach – Feldkirch 5:4; Lustenau – Feldkirch 2:1; Feldkirch – Zell am See 7:6 n.V.; Gröden – Feldkirch 3:1 – Platz sechs

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Brüderpaar Draschkowitz stürmt bei der VEU Feldkirch
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen