AA

Brückenschlag verbindet Menschen und Arbeitswelten

Das Projekt Brückenschlag feiertge sein 10-jähriges Bestehen.
Das Projekt Brückenschlag feiertge sein 10-jähriges Bestehen. ©Alexandra Serra
Bregenz. (hapf) „Brückenschlag ist ein einzigartiges Projekt, das Menschen und Arbeitswelten verbindet und eine wertvolle Bereicherung für alle Beteiligten“, waren sich Landtagspräsidentin Bernadette Mennel und Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser einig. Sie verliehen am Montag, 22.

Oktober, im Montfortsaal des Landhauses in Bregenz Zertifikate an jene zwölf Personen, die in den vergangenen Jahren am Projekt teilgenommen haben.

Getragen vom Land Vorarlberg durch das Büro für Zukunftsfragen  in Kooperation mit der Industriellenvereinigung, der Wirtschaftskammer Vorarlberg und seit 2005 betreut vom gemeinnützigen Institut „Kairos – Wirkungsforschung und Entwicklung“ wurde das Projekt Brückenschlag vor zehn Jahren ins Leben gerufen. Es bietet Führungskräften aus Wirtschaftsunternehmen, Sozialinstitutionen und der öffentlichen Verwaltung wechselseitig Einblicke in die verschiedenen Arbeitswelten und trägt damit zur Erhöhung des Sozialkapitals bei.

Bislang haben über 100 Personen aus 40 Vorarlberger Unternehmen, der öffentlichen Verwaltung und aus sozialen Einrichtungen an dem Projekt teilgenommen und wertvolle Erfahrungen gemacht. Brückenschlag wurde inzwischen von sechs Bundesländern übernommen, was für den Erfolg dieses Projekts spricht.

Landtagspräsidentin Bernadette Mennel: „Ich habe mich vergangenes Jahr selber entschieden, an diesem Projekt teilzunehmen und war in der Therapiestation Lukasfeld tätig. Für mich war das ein beeindruckendes, besonderes Erlebnis, eine Brücke in eine mir unbekannte Lebenswirklichkeit zu schlagen.“ Das Projekt Brückenschlag verbinde nicht nur Arbeitswelten, es lehre auch Toleranz, stärke die Offenheit und führe Menschen zueinander.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • Brückenschlag verbindet Menschen und Arbeitswelten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen