AA

Bruchlandung auf Phuket durch Scherwinde verursacht

Die Bruchlandung eines Billigfliegers auf der thailändischen Ferieninsel Phuket, bei der 90 Menschen starben, ist durch plötzliche Scherwinde verursacht worden. Interview mit dem Vorarlberger   

Das teilte das thailändische Transportministerium in Bangkok nach Auswertung der Flugdatenschreiber am Freitag mit.

Bei dem Flugzeugunglück auf der thailändischen Ferieninsel Phuket waren am 16. September 90 Menschen ums Leben gekommen, 41 konnten sich aus dem brennenden Flugzeugwrack retten, darunter der 33-jährige Vorarlberger Marcel Squinobal und sein Freund Christoph Falchetti. Der 33-Jährige aus Lauterach bei Bregenz und sein 27-jähriger Begleiter kamen mit Prellungen davon.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bruchlandung auf Phuket durch Scherwinde verursacht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen